Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Sprungrevision


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Sprungrevision ist eine Revision die gegen die Entscheidungen der unteren Gerichte ( Amtsgericht Landgericht Arbeitsgericht Sozialgericht Verwaltungsgericht ) stattfindet. Sie ist in der Regel eine Zulassung gebunden. Wenigstens bedarf sie der des Gegners. Bei der Sprungrevision wird die Instanz (die Berufungsinstanz ) übersprungen. Meist wird bei der Sprungrevision Verletzung des materiellen Rechts gerügt (Ausnahme bei Strafprozessen möglich). Die zulässige Sprungrevision befördert die vor das letztinstanzliche Gericht ( Oberlandesgericht Bundesarbeitsgericht Bundessozialgericht Bundesverwaltungsgericht ). In Bayern ist bei Sachen der ordentlichen Gerichtsbarkeit nicht das Oberlandesgericht sondern das Bayerische Oberste Landesgericht zuständig.



Bücher zum Thema Sprungrevision

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sprungrevision.html">Sprungrevision </a>