Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

St. Ulrich in Gröden



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Gemeinde St. Ulrich in Gröden

Basisdaten
Gemeinde : St. Ulrich in Gröden
(ital.: Ortisei lad.: Urtijei )
Bezirksgemeinschaft : Salten-Schlern
Provinz : Bozen ( Südtirol )
Region : Trentino-Südtirol
Staat : Italien
Einwohner ( 2002 )
Sprachgruppen laut
Volkszählung 2001
ca. 4.480
12 1% deutsch
5 6% italienisch
82 3% ladinisch
Koordinaten : 46°34' Nord 11°40' Ost
Meereshöhe ( NN ): 1.234 m
Fläche: 24 3 km²
Benachbarte Gemeinden: Kastelruth Lajen St. Christina in Gröden Villnöss
Postleitzahl : 39046
Vorwahl : 0471
ISTAT -Nummer: 021061
Steuernummer: 00232480210
Politik
Bürgermeister  ( 2004 ): Konrad Piazza

St. Ulrich in Gröden ist eine Marktgemeinde und Hauptort des Grödnertals in Südtirol . Das Gemeindegebiet liegt am rechten Ufer Grödnerbaches und breitet sich an dem zum Höhenrücken ansteigenden welligen Berghang aus.

Hauptwirtschaftszweig ist der Tourismus (5.900 Gästebetten mit ca. 640.000 Nächtigungen Jahr) sowohl wegen der landschaftlichen Schönheit als der ausgezeichneten Infrastruktur . Bekannt ist auch das Grödner Kunsthandwerk insbesondere die Holzschnitzereien.

1970 war St. Ulrich Austragungsort der alpinen

Neben den Landessprachen Deutsch und Italienisch ist auch die ladinische Sprache Amtssprache auf Gemeinde- und Talebene. Die Mehrheit der Bewohner St. Ulrichs haben sich der Volkszählung der ladinischen Sprachgruppe zugehörig erklärt.

Berühmte Personen aus St.Ulrich


Weblinks

Siehe auch: Liste der Gemeinden in Südtirol



Bücher zum Thema St. Ulrich in Gröden

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/St._Ulrich_in_Gr%F6den.html">St. Ulrich in Gröden </a>