Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Februar 2020 

Regionalbibliothek


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Regionalbibliothek bezeichnet man in Deutschland diejenigen Bibliotheken die für das Sammeln Archivieren und des regionalen Schriftums und seine Verzeichnung in Bibliografie zuständig sind. Die Aufgaben einer Regionalbibliotheken in etwa mit denen einer Nationalbibliothek im kleinen Maßstab zu vergleichen. Viele besitzen auch ein regionales Pflichtexemplarrecht .

Zu den Regionalbibliotheken gehören alle Landesbibliotheken (auch unter der Bezeichnung Staatsbibliothek ) und einige Stadtbibliotheken mit regionalbezogener Sammeltätigkeit. Teil der Regionalbibliotheken sind gleichzeitig einem anderen Bibliothekstyp zuzuordnen was sich oft auch an Namen ablesen lässt (beispielsweise Saarländische Universitäts- und Niedersächsiche Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen...).

Viele Regionalbibliotheken gehen auf königliche oder Hofbibliotheken oder auf Verwaltungsbibliotheken zurück.

Die Staatsbibliothek zu Berlin und die Bayerische Staatsbibliothek in München besitzen insofern einen Sonderstatus dass sie bereits im 19. Jahrhundert überregionale Aufgaben wahrgenommen haben und national intenational von Bedeutung sind - insofern sind nicht mehr zu den Regionalbibliotheken zu zählen.

Literatur


Weblinks



Bücher zum Thema Regionalbibliothek

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Staatsbibliothek.html">Regionalbibliothek </a>