Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Präsident


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Präsident ist das Staatsoberhaupt einer Republik . Je nach Staatssystem wird das Amt eine allgemeine Wahl durch ein Wahlkomitee durch die Legislative oder durch andere Verfahren vergeben. Zum werden auch in Diktaturen Präsidenten ernannt. Das Wort Präsident wurde lateinischen praesidere das heißt 'den Vorsitz haben' abgeleitet.

Einige wenige moderne Republiken kennen kein Dazu zählen die Schweiz und San Marino . Die Schweiz kennt allerdings einen Präsidenten Konföderation der ein Mitglied des Bundesrats ist. Der Schweizer Nationalrat wählt ein Mitglied des Bundesrats zum für ein Jahr. Allerdings ist der Präsident primus inter pares (erster unter Gleichen); lediglich auf internationaler wird er als Staatsoberhaupt behandelt.

Auch das ehemalige deutsche Bundesland Württemberg-Hohenzollern hatte einen Staatspräsidenten der zugleich Staatsoberhaupt Regierungschef in einer Person war. In Bayern man Anfang der 50er Jahre einen Staatspräsidenten entschied sich jedoch die Rolle des Staatsoberhauptes Ministerpräsidenten zu überlassen.

Inhaltsverzeichnis

Der Präsident in der Demokratie

Die Stellung und die Befugnisse des werden meist durch eine geschriebene Verfassung festgelegt. ist eingebunden in ein System der Gewaltenteilung zumindest in ein System der strikten Machtkontrolle.

Präsidentielle Demokratie

Hier vereinigt der Präsident die Funktion Staatsoberhaupt und die des Regierungschef (Ministerpräsident oder andere; englisch prime minister ). Er besitzt große Machtbefugnisse. Der Präsident dann meist direkt vom Volk gewählt was seine starke Position legitimiert.

Typische Regierungssystem sind die der USA und der lateinamerikanischen Staaten.

Siehe auch: Präsidentielles Regierungssystem

Parlamentarische Demokratie

Hier ist der Präsident nur Staatsoberhaupt. wird meist nicht direkt vom Volk sondern die Legislative gewählt und hat hauptsächliche repräsentative

Typische Regierungssystem sind die Deutschlands und Österreich

Siehe auch: Parlamentarisches Regierungssystem

Semipräsidentielle Demokratie

Hier konkurrieren Präsident und Ministerpräsident um Macht. Wird der Präsident durch die Parlamentsmehrheit hat er weitreichende Kompetenzen. Gehören Parlamentsmehrheit und unterschiedlichen Parteien an herrscht Kohabitation (frz. cohabitation) ) die Regierungsfähigkeit ist eingeschränkt.

Typische Regierungssystem sind die Frankreichs und Russlands wobei Russland sich anscheinend im Übergang präsidentiellen Regierungssystem befindet.

Siehe auch: Semipräsidentielles Regierungssystem

Andere Systeme

In Diktaturen wird der Titel eines häufig von selbsternannten Anführern angenommen - ein dafür ist Ugandas Expräsident Idi Amin . Einige kommunistische Staaten kennen oder kannten Präsidenten allerdings liegt die Macht beim Zentralkomitee Partei.

Präsidenten außerhalb von Regierungen

Der Titel eines Präsidenten wird auch des Staatsrechts gebraucht. Die Leiter von Universitäten von Firmen werden machmal mit diesem Titel Auch an verschiedenen deutschen Bundesforschungseinrichtungen etwa der BBA trägt der Leiter der Einrichtung den Titel Präsident und Professor .

Siehe auch: Präsidialrepublik Präsidentielles Regierungssystem Liste der Präsidenten der Vereinigten Staaten von Liste der Präsidenten von Frankreich Portal Politik



Bücher zum Thema Präsident

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Staatspr%E4sident.html">Präsident </a>