Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Staatsrat


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In der früheren Deutschen Demokratischen Republik war der Staatsrat das kollektive Gremium das 1960 als des Amtes des Präsidenten der DDR geschaffen wurde.

Der Staatsrat bestand aus dem Staatsratsvorsitzenden der das Staatsoberhaupt der DDR war Stellvertretern und den Mitgliedern. Er wurde von Volkskammer der DDR alle fünf Jahre gewählt.

siehe auch: SED Ministerrat

In der Freien und Hansestadt Hamburg und der Freien Hansestadt Bremen ist Staatsrat der höchste Beamte eines Senatsressorts mithin Mitglied der Verwaltung und gleichzeitig als politischer Vertreter des Senators im Amt. Er ist dem Staatssekretär der übrigen Länder und der Deutschland vergleichbar.

  

In der Schweiz ist Staatsrat in einigen Kantonen die Bezeichnung für kantonale Exekutive. Deren Mitglieder werden ebenfalls als bezeichnet.

In Luxemburg ist der Staatsrat ein dem Grossherzog beigegebenes Gremium mit Funktion (Begutachtung sämtlicher Gesetzesentwürfe Gesetzesvorschläge auf Verfassungsmässigkeit).

In Slowenien ist der Staatsrat die Zweite Kammer des slowenischen Parlaments.



Bücher zum Thema Staatsrat

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Staatsrat.html">Staatsrat </a>