Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Staatstheorie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Staatstheorien
1) meist pro-argumentierende Lehren über den jeweiligen (das Gegenteil ist Anarchismus)
2) übersteigert auch "Etatismus" genannt

Mit der Theorie von Staat befassen aus verschiedenen Blickwinkeln die Staatstheorie n (oder politische Theorien) die Staatsrechtslehren und Politikwissenschaft ; außerdem die Ökonomie (z.B. die Volkswirtschaftslehre die Österreichische Schule ) die Soziologie (z.B. Franz Oppenheimer Stefan Blankertz) und Ideologiekritik von Anarchismus und Libertarismus .

Unterschiedliche Einteilungen sind möglich:

  • Griechische Staatstheorien (Aristoteles Platon Cicero)
  • Liberale Staatstheorien (John Locke Thomas Jefferson Kant)
  • Marxistische Staatstheorien (Marx Engels)
  • Theorien der Aufklärungszeit
  • Konservative Staatstheorein (Hegel)
  • Demokratische Staatslehren
  • Sozialistische Staatslehren
  • Absolutistische Staatslehre (Thomas Hobbes)
  • Humanistische Staatslehren

Einzelne Theorien

  • ETHISCHE THEORIE
Der Staat hat die Aufgabe das Zusammenleben der Menschen so gut wie nur zu organisieren. Jeder soll die Tätigkeit ausüben er am besten kann.

  • MACHTTHEORIE
Der Staat ist eine logische Folge Ausübung von Macht.

  • WOHLFAHRTSSTAATTHEORIE
Der Staat hat die Aufgabe für Wohlfahrt seiner Bürger zu sorgen.

  • RECHTSTHEORIE
Der Staat beruht auf einer ursprünglichen durch Vertrag.

  • CHRISTLICHER STAAT
Der Staat hat die Aufgabe die Gottes auf der Erde zu errichten.

  • SOZIALISTISCHER STAAT
Der Staat dient dem kollektiven Wohl dem Wohl der Allgemeinheit.



Bücher zum Thema Staatstheorie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Staatstheorie.html">Staatstheorie </a>