Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. September 2014 

Stachel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Stachel ist
  1. in der Botanik ein spitzer Vorsprung am Stängel einer Pflanze . Im Gegensatz zu den Dornen werden Stacheln nur aus den oberen ( Epidermis Rindengewebe ) gebildet. Sie sind also nur Oberflächenstrukturen Emergenzen ) gewissermaßen die pflanzliche Entsprechung dicker Hornhautschwielen. enthalten kein tieferliegendes Gewebe z.B. Holz und lassen sich daher meist relativ vom Stängel abbrechen ohne die Pflanze zu Die botanische Definition stimmt oft nicht mit Umgangssprache überein. So besitzen Rosen und Brombeeren im botanischen Sinn Stacheln obwohl man Volksmund oft von Dornen spricht.
  2. in der Zoologie
    1. ein bei bestimmten Tieren ausgebildetes spitz zulaufendes Horn - oder Chitingebilde (z. B. bei Igeln )
    2. auf der Haut von Stachelhäutern befindliches kalkhaltiges Gebilde
      beweglich in einem Kugelgelenk (z. B. bei Seeigeln )
    3. bei Insekten : Ein scharfes oder spitzes Gebilde das Stechen dient und mit einer Giftdrüse in Verbindung steht (Giftstachel)
  3. ein spitzes Metallstück z.B.
    1. Stachel des Stacheldrahts
    2. Teil der Schnalle eines Gürtels
    3. Verstärkung am Ende eines Wander- oder Bergstockes
  4. der Fuß am Cello
  5. im übertragenen Sinne etwas Quälendes ("der Stachel Eifersucht")
  6. im " Herrn der Ringe " von J. R. R. Tolkien der Name des Schwertes des Bilbo




Bücher zum Thema Stachel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stachel.html">Stachel </a>