Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Stadtmauer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Stadtmauer ist die ehemalige Befestigungsanlage einer Stadt zum Schutz vor Angreifern.

Stadtmauern sind die Weiterentwicklung von Holzpalisaden zum Schutz früher Siedlungen errichtet wurden. Sie bestehen aus Stein Lehm und sind mannshoch oder höher. Sie einen Ort ganz oder teilweise je nach der Topographie wurden auch natürliche Schutzmaßnahmen einbezogen (Felsen usw.). Eine Stadtmauer konnte nur durch die Stadttore passiert werden die manchmal durch Zugbrücken wurden. Die Stadtmauern waren meist auf ihrer durch einen Rundweg begehbar. Durch aufgesetzte Zinnen die Stadtmauern gut verteidigt werden ohne dass Verteidiger in Gefahr gerieten.

Büdingen Jerusalemer Tor von 1503

Schon die Römer errichteten Stadtmauern und im Mittelalter hatten viele Städte in Europa eine um ihren Bürgern Schutz zu gewähren.

Nürnberg südl. Außenmauer der Neutorbastei v. S

Nachdem im ausgehenden Mittelalter Kanonen mit großer Feuerkraft aufkamen wurden die Stadtmauern vielerorts durch bastionierte Befestigungsanlagen ersetzt. Im Zuge des Städtewachstums und Verlagerung der Verteidung auf umliegende Forts wurden die meisten Festungsmauern im 19. Jahrhundert geschleift. So zeugen heute in vielen nur noch Wallgräben oder ringförmig die Stadt Parks von den ehemaligen Stadtbefestigungen. Manche Straßennamen auf das ehemalige Vorhandensein von Befestigungsanlagen hin Beispiel wenn in ihnen Wörter wie Tor Wall oder Glacis vorkommen.

Eine modern pervertierte Form der Stadtmauer die mit Selbstschussanlagen bestückte und verstärkte Berliner Mauer die Mitte und den Westteil der Stadt Berlin

Inhaltsverzeichnis

Städte mit erhaltenen Stadtmauern

- in Deutschland

- in Österreich

- in der Schweiz

- sonstwo


Siehe auch: Festung Liste von Festungen



Bücher zum Thema Stadtmauer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stadtmauer.html">Stadtmauer </a>