Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Stalinstadt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Stalinstadt in der DDR

Stalinstadt war die Wohnstadt des neu errichteten Eisenhüttenkombinat Ost . Sie entstand im Sommer 1950 gemeinsam mit der Errichtung des Hüttenwerks. 1. Februar 1953 wurde die Wohnstadt zu einem selbständigen erklärt und erhielt nach Stalins Tod am 7. Mai 1953 den Namen Stalinstadt.

Im Zuge der Entstalinisierung wurde der getilgt indem durch den Zusammenschluss von Stalinstadt Fürstenberg/Oder und Schönfließ am 13. November 1961 Eisenhüttenstadt gegründet wurde.

Stalinstadt in anderen Ländern

Stalinstadt war auch in anderen osteuropäischen Staaten Benennung für wachsende Industriestädte. Der Name wurde der Hochzeit des Stalinismus zu Ehren Stalins verliehen und (meist) in den 1960er Jahren im Zuge der Entstalinisierung wieder

Städte mit Stalins Namen:




Bücher zum Thema Stalinstadt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stalinstadt.html">Stalinstadt </a>