Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Stargard (Pommern)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Stargard in Pommern (polnisch Stargard Szczeciński ) ist eine Stadt im polnischen Teil Pommerns mit 73.000 Einwohnern (1995). Die Stadt seit 1999 zur Woiwodschaft Westpommern von 1975 bis 1998 gehörte sie zur Woiwodschaft Stettin. Durch fließt die Ihna (polnisch Ina ).

Zwischen dem Hochmittelalter und 1945 gehörte die Stadt zu Deutschland und seit 1901 Stadtkreis . Während des zweiten Weltkriegs wurde die stark zerstört die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wurden später aufgebaut.

Stargard ist ein wichtiger Knotenpunkt der Eisenbahnlinien von Stettin nach Danzig und Posen .

Einwohnerentwicklung

  • 1875: 20.173
  • 1880: 21.816
  • 1900: 26.858
  • 1910: 27.551
  • 1925: 32.545
  • 1933: 35.804
  • 1939: 39.760
  • 1950: ?
  • 1960: 33.700
  • 1970: 44.600
  • 1975: 51.400
  • 1980: 59.200
  • 1990: 71.000
  • 1995: 73.000
  • 2000: ?

Weblinks



Bücher zum Thema Stargard (Pommern)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stargard_Szczecinski.html">Stargard (Pommern) </a>