Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Stefan Bellof


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Stefan Bellof - Automobil-Rennfahrer (* 20. November 1957 in Gießen 1. September 1985 in Spa -Francorchamps/Belgien) war Langstrecken-Weltmeister 1984 Deutscher Rennsportmeister 1984 Fahrer-Europameister 1984.

Das außergewöhnliche Talent von Stefan Bellof schon in den Nachwuchsklassen Formel Ford und 3 absehbar. Auch in der Formel 2 er sich auf Anhieb durchsetzten. Als erster errang er einen Weltmeister-Titel auf der Automobil-Rundstrecke.

Stefan Bellof ist bis heute der Mensch der die Nürburgring Nordschleife mit einem Schnitt von mehr 200 km/h umrundete 1983 beim Training zum Rennen mit einem Porsche 956 Sportwagen. Seine Rundenzeit betrug dabei 13 Jochen Maas war als Zweitplatzierter 5 der amtierende Weltmeister Keke Rosberg sogar 30 langsamer! Im Rennen verunglückte er jedoch in liegend.

1984 fuhr Bellof in der Formel 1 für das Team Tyrell das als noch mit dem unterlegenen herkömmlichen Saugmotoren auskommen da zu der Zeit weitaus stärkere Turbomotoren waren. Beim Grand Prix von Monaco startete er vom Ende des Feldes aber im Regen bis auf Platz 3 bevor das Rennen abgebrochen wurde. Zeitweise fuhr schneller als der völlig entfesselte Ayrton Senna. normaler Rennlänge wäre ein Sensationssieg zu erwarten

Ähnlich wie 11 Jahre zuvor Niki Lauda wurde ihm darauf ein Vertrag von Ferrari angeboten allerdings war erst im Jahr ein Platz frei.

In der Saison 1985 fuhr er Sportwagenrennen im Team Brun gegen sein früheres vom Porsche Werk. In Spa kollidierte er in der Senke Eau Rouge mit Jacky Ickx der nur leicht wurde während Bellof frontal gegen einen Betonpfeiler

Weblinks



Bücher zum Thema Stefan Bellof

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stefan_Bellof.html">Stefan Bellof </a>