Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Sternbenennung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Internationale Astronomische Union (IAU) ist die in der Astronomie anerkannte Autorität für die Zuweisung von Bezeichnungen Sternen und anderen Himmelskörpern . Viele der heute bekannten Sternnamen stammen aus der Zeit vor der Gründung der Andere Namen hauptsächlich für veränderliche Sterne einschließlich Novae und Supernovae werden ständig neu hinzugefügt. Die meisten unzähligen Sterne haben jedoch keinen Namen und – falls überhaupt – mit Hilfe von gekennzeichnet. Im Folgenden wird ein knapper Überblick verschiedene Methoden der Sternbenennung gegeben.

Inhaltsverzeichnis

Eigennamen

Viele der helleren oder sonstwie interessanten besitzen Eigennamen. Die meisten stammen aus dem wie z. B. Algol oder Ras Algheti es gibt aber auch einige mit lateinischen Namen wie Polaris oder Regulus und einige tragen neben den arabischen lateinischen auch einen deutschen Namen wie der Hundsstern oder das Reiterlein .

Bayer-Bezeichnung

Johann Bayer führte ein heute noch weit verbreitetes der Benennung der helleren Sterne eines jeden Sternbilds mittels griechischer und vereinzelt auch lateinischer Buchstaben ein. Dies wird im Artikel die Bayer-Bezeichnungen genauer ausgeführt.

Flamsteed-Nummern

Ein ähnliches System ersann John Flamsteed indem er die Sterne der Sternbilder Es kommt heute meist dort zum Einsatz keine Bayer-Bezeichnung existiert und wird im Artikel Flamsteed-Bezeichnungen beschrieben.

Benennung veränderlicher Sterne

Veränderliche Sterne die keine Bayer-Bezeichnung haben werden mit Bezeichnungen versehen die sie als Veränderliche ausweisen. System wird im Artikel über die Benennung veränderlicher Sterne erklärt.

Katalognummern

Bei Fehlen einer besseren Methode zur eines Sterns werden im Allgemeinen Katalognummern eingesetzt. der Unzahl von Sternen die allein in Milchstraße bekannt sind ist dies auch das praktisch durchführbare Verfahren das zudem die eindeutige und Wiederauffindbarkeit auf einheitliche Art und Weise Zu diesem Zweck existieren viele verschiedene Sternkataloge die teils von beobachtenden Astronomen zusammengestellt teils aber auch in automatischen Vermessungsprojekten durch Satelliten und große Observatorien gesammelt wurden.

»Kauf von Sternen«

Es sei noch angemerkt dass es Reihe von Firmen und auch Sternwarten gibt die zahlenden Kunden anbieten Sterne ihnen zu benennen. Diese Namen werden jedoch niemandem außer der registrierenden Firma und dem anerkannt und nichts vermag verschieden Firmen davon den selben Stern zu »verkaufen«. Lediglich wird eine Firma hüten den selben Stern an ihrer Kunden zu vergeben da dies der Leistung widerspricht und so als Betrug geahndet werden kann. Angesichts der praktisch Zahl an Sternen ist diese Einschränkung jedoch Hindernis. Die IAU distanziert sich auf [1] deutlich von dieser Praxis.

Bei Sternwarten wird dies gelegentlich unter Namen »Sternpatenschaft« angeboten die meist explizit der Unterstützung der jeweiligen Institution dienen.



Bücher zum Thema Sternbenennung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sternbenennung.html">Sternbenennung </a>