Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Sternbild


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Sternbild des großen Bären

Ein Sternbild ist eine Gruppe von Sternen die ein auffälliges Muster bilden. Auch die Sterne eines Sternbilds am Himmel nahe zu liegen scheinen sind sie oft doch voneinander entfernt da sie ganz unterschiedliche Entfernungen Erde haben. Sternbilder sind also Beispiele einer Struktur oder Scheinstruktur. Sie basieren auf der Veranlagung des Gehirns in jedem zufällig erzeugten Strukturen erkennen zu wollen.

Inhaltsverzeichnis

Ursprung der Sternbilder

Es gibt Spekulationen die schon im der Höhle von Lascaux einen kompletten Tierkreis sehen. Die Identifikation einer Gruppe von Punkten oberhalb des Auerochsen die Plejaden scheint wahrscheinlich da sowohl die Position zum Auerochsen ( Stier ) als auch die relativen Positionen der Punkte zueinander derjenigen der Plejaden entspricht. Das jedoch die implizite Annahme im Auerochs ein zu identifizieren.

Der Geograph Kai Helge Wirth stellte die Theorie auf dass die Karten zur Navigation von Schiffen sind. Projiziert die Sternbilder auf die Erde so passen von ihnen zu Küstenverläufen in Europa und Karibik. Er nimmt an dass sich die Seefahrer mit Hilfe der Sternbilder die Schiffsrouten der Küsten merkten. Die genaue Übereinstimmung der mit den Küstenlinien erfordert allerdings geographische Kenntnisse Kenntnis vor Ende des Mittelalters spekulativ ist Bestimmung der Längengrade).

Die ersten gesicherten Sternbilder besonders die Tierkreiszeichen gehen bis auf die Babylonier zurück. Eratosthenes und einige Jahrhunderte später Ptolemäus beschrieben vor knapp 2000 Jahren 48 die hauptsächlich nach Gestalten aus der griechischen Mythologie benannt sind. Später legten dann vor Johann Bayer Johannes Hevelius und Nicolas Louis de Lacaille weitere Sternbilder fest die wir heute benutzen.

Da seit der Erfindung des Teleskops immer mehr Sterne und Nebel gefunden und katalogisiert wurden man neue Sternbilder ein um die Übersicht bewahren. Einige neue Sternbilder waren politisch motiviert. Beispiel war das Sternbild Schild dem polnischen König Jan III. Sobieski gewidmet. Viele südliche Sternbilder wurden von Nicolas Louis de Lacaille um 1750 neu hinzugefügt und sollten den technischen symbolisieren etwa der chemische Ofen oder die Luftpumpe .

Die Anzahl der bekannten Objekte nahm so sehr zu dass sich allzu viele Erweiterungen als unpraktisch erwiesen und so verschwanden späteren wieder. Dazu zählen das Brandenburgische Szepter der königliche Stier von Poniatowski. In einem von 1801 von Johann Elert Bode sind sogar noch weitere neue Sternbilder insgesamt 99 wie etwa der "Heißluftballon" die oder die "Katze". Davon hat sich aber durchgesetzt. Das althergebrachte Sternbild Antinous das der römische Kaiser Hadrian zu Ehren seines im Nil verunglückten Favoriten eingeführt hatte (der Legende opferte sich Antinous um das Leben Hadrians verlängern) wird heute ebenfalls nicht mehr benutzt.

Heutige Sternbilder

1922 wurden von der Internationalen Astronomischen Union die noch heute gültigen 88 Sternbilder und ihre exakten Grenzen definiert. Das riesige Argo (das Schiff der Argonauten ) wurde dabei in Vela (das Segel) (das Achterdeck) und Carina (den Kiel) aufgeteilt. Sternbild Serpens (Schlange) besteht aus zwei nicht Teilen Serpens Caput und Serpens Cauda. Zählte diese getrennt als zwei Sternbilder wären es Die Sternbilder werden oft durch drei Buchstaben z. B. bei der Bezeichnung von Sternen: Der im Schwan (Cygnus) α Cygni ist abgekürzt α Cyg.

Zwölf der dreizehn Sternbilder die von Ekliptik geschnitten werden waren ursprünglich mit den Tierkreiszeichen der Astrologie identisch haben sich aber im Zuge Präzession gegen diese verschoben. Vom dreizehnten Sternbild ragt allerdings nur ein Fuß über die

Asterismen und Sternbilder anderer Kulturen

Ein Asterismus ist eine Gruppe von Sternen die bekannt ist aber nicht als Sternbild gilt. bekannteste Asterismus ist der große Wagen dessen einen Teil des großen Bären ausmachen. Andere sind das Sommerdreieck und das Wintersechseck . Im Altertum war das Sternbild Haar der Berenike nur ein Asterismus wird aber spätestens der Renaissance als Sternbild anerkannt.

Die australischen Aborigines und die San (Buschleute) im südlichen Afrika kennen außer durch Sternen gebildeten Bilder noch weitere. Die Staubwolken vor dem Band der Milchstraße werden von den Aborigines als Emu von den San als Strauß erkannt. Dies sind die größten "Stern"bilder Himmel. Daneben kennen zumindest die Aborigines noch

Bei den Azteken spielte das Sternbild des Feuerbohrers eine große Rolle. Welche Sterne dieses ist heute umstritten.

Weblinks

Liste der 88 Sternbilder

Liste der 88 Sternbilder
Lateinischer Name deutscher Name Abkürzung Lat. Genitiv Hauptstern Festgelegt durch
Andromeda Andromeda And Andromedae Alpheratz ( Sirrah ) Ptolemäus
Antlia (Pneumatica)* Luftpumpe Ant Antliae   Lacaille
Apus Paradiesvogel Aps Apodis   Bayer
Aquarius Wassermann Aqr Aquarii Sadalmelik Ptolemäus
Aquila Adler Aql Aquilae Altair Ptolemäus
Ara Altar Ara Arae   Ptolemäus
Aries Widder Ari Arietis Hamal Ptolemäus
Auriga Fuhrmann Aur Aurigae Capella Ptolemäus
Bootes Bärenhüter Boo Bootis Arcturus Ptolemäus
Caelum [Caela Sculptori]** Grabstichel [Werkzeug des Bildhauers ]** Cae Caeli   Lacaille
Camelopardalis Giraffe Cam Camelopardalis   Hevelius
Cancer Krebs Cnc Cancri Acubens Ptolemäus
Canes Venatici Jagdhunde CVn Canum Venaticorum Cor Caroli Hevelius
Canis Major Großer Hund CMa Canis Majoris Sirius Ptolemäus
Canis Minor Kleiner Hund CMi Canis Minoris Prokyon Ptolemäus
Capricornus Steinbock Cap Capricorni Deneb Algedi Ptolemäus
Carina Kiel des Schiffs Car Carinae Canopus Lacaille
Cassiopeia Cassiopeia Cas Cassiopeiae Schedir Ptolemäus
Centaurus Zentaur Cen Centauri Rigil Kent Ptolemäus
Cepheus Kepheus Cep Cephei Alderamin Ptolemäus
Cetus Walfisch Cet Ceti Menkar Ptolemäus
Chamelaeon Chamäleon Cha Chamaeleontis   Bayer
Circinus Zirkel Cir Circini   Lacaille
Columba Taube Col Columbae Phakt Hevelius
Coma Berenices Haar der Berenike Com Comae Berenices Diadem Ptolemäus
Corona Australis Südliche Krone CrA Coronae Australis Alfecca Meridiana Ptolemäus
Corona Borealis Nördliche Krone CrB Coronae Borealis Alphekka (Gemma) Ptolemäus
Corvus Rabe Crv Corvi Alchiba Ptolemäus
Crater Becher Crt Crateris Alkes Ptolemäus
Crux (Australis)* Kreuz des Südens Cru Crucis Australis Acrux Hevelius
Cygnus Schwan Cyg Cygni Deneb Ptolemäus
Delphinus Delfin Del Delphini Sualocin Ptolemäus
Dorado Schwertfisch Dor Doradus   Bayer
Draco Drache Dra Draconis Thuban Ptolemäus
Equuleus Füllen Equ Equulei Kitalpha Ptolemäus
Eridanus Fluss Eridanus Eri Eridani Achernar Ptolemäus
Fornax (Chemica)* Chemischer Ofen * For Fornacis Fornacis Lacaille
Gemini Zwillinge Gem Geminorum Castor Ptolemäus
Grus Kranich Gru Gruis Al Nair Bayer
Hercules Herkules Her Herculis Ras Algheti Ptolemäus
Horologium Pendeluhr Hor Horologii   Lacaille
Hydra Wasserschlange Hya Hydrae Alphard Ptolemäus
Hydrus Kleine Wasserschlange Hyi Hydri   Bayer
Indus Inder Ind Indi   Bayer
Lacerta Eidechse Lac Lacertae   Hevelius
Leo Löwe Leo Leonis Regulus Ptolemäus
Leo Minor Kleiner Löwe LMi Leonis Minoris Praecipua Hevelius
Lepus Hase Lep Leporis Arneb Ptolemäus
Libra Waage Lib Librae Zuben Elgenubi Ptolemäus
Lupus Wolf Lup Lupi   Ptolemäus
Lynx Luchs Lyn Lyncis   Hevelius
Lyra Leier Lyr Lyrae Wega Ptolemäus
Mensa Tafelberg Men Mensae   Lacaille
Microscopium Mikroskop Mic Microscopii   Lacaille
Monocerus Einhorn Mon Monocerotis   Hevelius
Musca Fliege Mus Muscae   Hevelius
Norma Winkelmaß Nor Normae   Lacaille
Octans Oktant Oct Octantis   Lacaille
Ophiuchus Schlangenträger Oph Ophiuchi Ras Alhague Ptolemäus
Orion Orion Ori Orionis Beteigeuze Ptolemäus
Pavo Pfau Pav Pavonis Joo Tseo (Peacock) Bayer
Pegasus Pegasus Peg Pegasi Markab Ptolemäus
Perseus Perseus Per Persei Mirphak (Algenib) Ptolemäus
Phoenix Phoenix Phe Phoenicis Ankaa Bayer
Pictor [Equuleus Pictoris]** Maler(staffelei) * Pic Pictoris   Lacaille
Piscis Austrinus Südlicher Fisch PsA Piscis Austrini Fomalhaut Ptolemäus
Pisces Fische Psc Piscium Alrischa Ptolemäus
Puppis Achterdeck des Schiffs Pup Puppis Naos Lacaille
Pyxis (Nautica)* Schiffskompass [Kompass des Seefahrers ]** Pyx Pyxidis   Lacaille
Reticulum Netz Ret Reticuli   Lacaille
Sagitta Pfeil Sge Sagittae Sham Ptolemäus
Sagittarius Schütze Sgr Sagittarii Rukbat Ptolemäus
Scorpius Skorpion Sco Scorpii Antares Ptolemäus
Sculptor [Apparatus sculpturis]** Bildhauer(werkstatt) * Scl Sculptoris   Lacaille
Scutum Schild Sct Scuti   Hevelius
Serpens Schlange Ser Serpentis Unukalhai Ptolemäus
Sextans Sextant Sex Sextantis   Hevelius
Taurus Stier Tau Tauri Aldebaran Ptolemäus
Telescopium Teleskop Tel Telescopii   Lacaille
Triangulum Australis Südliches Dreieck TrA Trianguli Australis Atria Bayer
Triangulum Dreieck Tri Trianguli Metallah Ptolemäus
Tucana Tukan Tuc Tucanae   Bayer
Ursa Major Großer Bär (Großer Wagen) UMa Ursae Maioris Dubhe Ptolemäus
Ursa Minor Kleiner Bär (Kleiner Wagen) UMi Ursae Minoris Polaris Ptolemäus
Vela Segel des Schiffs Vel Velorum Suhail al Muhlif Lacaille
Virgo Jungfrau Vir Virginis Spica Ptolemäus
(Piscis) Volans* Fliegender Fisch Vol Volantis   Bayer
Vulpecula Fuchs Vul Vulpeculae   Hevelius
Die mit '*' gekennzeichneten Namen werden heutzutage ohne die in Klammern stehenden Teile verwendet.
'**' kennzeichnet Namen die komplett geändert Der ursprüngliche Name steht in eckigen Klammern ]'


  



Bücher zum Thema Sternbild

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sternbild.html">Sternbild </a>