Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Sternwarte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Sternwarte (oder ein Observatorium v.lat observare = beobachten) ist heutzutage Ort mit wissenschaftlichen Instrumenten oft Teleskopen für die Beobachtung des Weltraums .

Das Erscheinungsbild einer heutigen Sternwarte ist der Regel durch eine oder mehrere Kuppeln die einerseits zur Beobachtung geöffnet und in gewünschte Richtung gedreht werden können andererseits aber geschlossenen Zustand das darunter aufgestellte Instrument schützen. Instrumente selbst (vor allem die Teleskope) sind Schutz vor Erschütterungen auf eigenen vom übrigen getrennten Sockeln montiert.

Die erste Schulsternwarte Deutschlands befand sich ostsächsischen Bautzen .

Wesentlich für die Qualität der Beobachtung ein möglichst dunkler Himmel. Noch zu Ende 19. Jahrhunderts war es möglich von Sternwarten die wenig entfernt von großen Städten errichtet waren durchzuführen die wissenschaftliche Spitzenleistungen ermöglichten (siehe die Düsseldorfer Sternwarte in Bilk ). Das Anwachsen der Städte und der damit verbundene Lichtsmog der die Beobachtungen in zunehmendem Maß führte im 20. Jahrhundert zu einem Ausweichen in immer abgelegenere vom Lichtsmog noch nicht betroffene Gebiete wie in Gebirgen (z.B. Pyrenäen ) Hawaii oder in der Atacama-Wüste in Chile .

Gleichzeitig ermöglichte der technologische Fortschritt die immer größerer Teleskope die immer schwächere Lichtmengen können und so Beobachtungen in immer größere des Weltalls erlauben. Auch diese Instrumente aber durch die natürliche Unruhe der Luft an die selbst durch eine computergesteuerte Adaption der Spiegel der Spiegelteleskope nicht mehr überwunden werden können. Ein bot sich in der Konstruktion von Observatorien Beobachtungen aus dem Weltall und damit außerhalb störenden Einflusses der Atmosphäre ermöglichen wie etwa Hubble-Weltraumteleskop ; in jüngster Zeit wird auch über Errichtung eines Observatoriums auf dem Mond nachgedacht. Darüber hinaus wurden Weltraumteleskope entwickelt Beobachtungen in Spektralbereichen zu ermöglichen die vom Boden aus sind wie etwa im fernen Infrarot oder im Breich der Röntgenstrahlung .

Im weiteren Sinn werden auch Bauwerke durch ihre besondere Konstruktion die Festlegung bestimmter Besonderheiten wie z.B. den Tag der Wintersonnenwende ermöglichen als Observatorium bezeichnet. Bei dieser von Bauwerken die zu meist einer vorgeschichtlichen Phase der verschiedensten Kulturen zuzurechnen sind es sich meist um so genannte Sonnenobservatorien da von hier aus vor allem Lauf der Sonne beobachtet wurde.

Inhaltsverzeichnis

Sternwarten in Deutschland heutzutage (Auswahl)


Sternwarten in Österreich (Auswahl)

Andere Sternwarten (Auswahl)

im Weltall


Observatorien aus früheren Zeiten (Auswahl)



Bücher zum Thema Sternwarte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sternwarte.html">Sternwarte </a>