Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Stil


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Stil bezeichnet besonders in Kunst und Handwerk die Art und Weise wie ein Werk geschaffen ist wobei es um Merkmale die typisch sind für einen Künstler eine eine Schule oder auch nur ein Werk. Stil ist unabhängig von Funktion bzw. Inhalt Werks. In der Kunst wird Stil manchmal von Manier abgegrenzt.

Herkunft und Aussprache

Stil ist seit dem 15. Jahrhundert im Deutschen bezeugt und geht auf stilus ' Griffel ' bzw. ital. stile zurück. Die Verbindung ist folgende: Man an einem Schriftstück erkennen wie (also zunächst welchem Griffel) jemand etwas geschrieben hatte. Danach die Bedeutung von 'Art zu schreiben' auf Werke übertragen. Das Wort ist möglicherweise nicht aus dem Lateinischen ins Deutsche gekommen sondern das Italienische stile wo es schon sehr viel länger ist.

Stil kann im Anlaut wie Stadt ausgesprochen werden jedoch sprechen manche Sprecher Deutschen im Anlaut ein scharfes (stimmloses) s um das Wort von Stiel zu unterscheiden mit dem es allerdings seiner Herkunft her sogar verwandt ist.

Sonderbedeutungen

  • Im Sport bezeichnet es die Art und Weise die Bewegungen des Körpers im Rahmen bestimmter ausgeführt werden. Beispiel: im Hochsprung der Straddle eine Rollbewegung über die und der Fosbury-Flop (Flop) als über den Rücken gesprungene
  • In der Sprache handelt es sich bei Stil um diejenigen Merkmale einer Äußerung oder Textes die nicht die Bedeutung betreffen sondern die Art und Weise wie diese Bedeutung wird. Die gleiche Bedeutung kann auf unterschiedliche und Weise also mit unterschiedlichem Stil versprachlicht In der Rhetorik gibt es eine Reihe von Stilmitteln und Stilfiguren mit deren Hilfe besondere sprachliche Effekte werden.

Stilkunde

Für die verschiedenen Künste Handwerke und Sprache gibt es jeweils eine eigene Stilkunde:



Bücher zum Thema Stil

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stil.html">Stil </a>