Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Mol


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Maßeinheit Mol . Es gibt aber auch eine belgische names Mol .
Das Mol ist die SI -Basiseinheit der Stoffmenge (Einheitenzeichen: mol). Es wird definiert als Menge einer Substanz die so viele Teilchen Moleküle Ionen oder Elektronen ) enthält wie Atome in 12 Gramm Kohlenstoff - Isotops 12 C enthalten sind.

Die Teilchenzahl pro Mol ( Avogadrokonstante ) beträgt: N A = 6 0221367 × 10 23 mol -1

Die Stoffmenge n(X) eines Reinstoffes X ist definiert als der Quotient aus Masse m(X) einer Stoffportion eines Reinstoffes X und seiner molaren Masse M(X) .

n(X) = m(X)/M(X)

Beispiel: Die molare Masse von Wasser beträgt Gramm pro Mol. 9 Gramm Wasser entsprechen einer Stoffmenge von 0 5 Mol.

n (H 2 O) = 9 g / 18 g/mol 0 5 mol

Mithilfe der Einheit Mol werden chemische biologische Stoffkonzentrationen definiert: Molarität (mol/l) und Molalität (mol/kg).

Für Gase gilt die Besonderheit dass in guter ein Mol eines beliebigen Gases bei Normbedingungen ein Volumen von 22 4 Litern Dieses Volumen wird als Molares Volumen (V mn = 22 4 l/mol) bezeichnet.

Siehe auch: physikalische Konstanten atomare Masseneinheit



Bücher zum Thema Mol

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stoffmenge.html">Mol </a>