Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Juli 2014 

Koreastraße


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Koreastraße ist eine Meeresdurchfart zwischen dem Ostchinesischen ( Dong Hai 東海) und dem Japanischen Meer /Ostmeer. Sie wird seltener auch Straße von Korea genannt. Im Norden ist die Koreastraße die Koreanische Halbinsel begrenzt im Süden durch die Japanischen Inseln Kyushu und Honshu .

Die Koreastraße wird manchmal auch nach Adam Johann von Krusenstern Krusenstern-Straße genannt einem Weltumsegler in russischen Diensten.

Die Durchfahrt hat eine Tiefe von 90 Meter und ist von den Tsushima Inseln geteilt. Im Osten wird die Koreastraße auch Tsushimastraße genannt im Westen war sie einst Chosenstraße bekannt. Eine andere Klassifikation nennt die Koreastraße Tsushimastraße . In diesem Fall wird die Durchfahrt Westen als Koreastraße bezeichnet.

Ein Ableger des Kuroshio ( Japanstrom ) passiert die Koreastraße. Der warme Arm Stroms wird Tsushimastrom genannt und kommt ursprünglich von den Inseln. Der Strom fließt schließlich in den Pazifik genauer in die See von Okhotsk nahe von Sachalin .

Im Jahr 1905 während des Russisch-Japanischen-Kriegs besiegte die Japanische Flotte ihr Russisches Gegenstück in der Koreastraße. Die Seeschlacht oft als die Schlacht von Tsushima bezeichnet.



Bücher zum Thema Koreastraße

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Strasse_von_Korea.html">Koreastraße </a>