Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Stricken


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Stricken ist die Herstellung von Maschen mit eines Fadens und zweier Nadeln .

Als Material gebraucht man Seide Wolle oder Baumwolle . Die Nadeln werden aus Stahl Holz oder Knochen angefertigt sind 20-50 lang von oben bis unten gleich stark an den Enden etwas zugespitzt. Wenn man mit zwei Nadeln strickt so sind diese einem Ende mit einem Knopfe versehen damit Maschen nicht abgleiten können. Auf die eine werden durch Knüpfen Maschen aufgelegt; diese Nadel man in die linke Hand und legt an der letzten Masche hängenden Faden über Zeigefinger um die anderen Finger; mit der der rechten Hand gehaltenen zweiten Nadel sticht in die erste Masche fasst mit der den straff angezogenen Faden zieht ihn durch Masche hindurch und läßt diese von der heruntergleiten. Dadurch dass der Faden ohne Unterbrechung sind alle Maschen miteinander verbunden.

Man unterscheidet Rechts- oder Glatt- und Beim Rechtsstricken sticht man von vorn in Masche und zieht den Faden von hinten vorn durch beim Linksstricken ist es umgekehrt. die Strickarbeit lappen- oder streifenartig so bedient sich zweier Nadeln und wendet jedesmal am der Nadel das Strickzeug um. Will man Rund stricken so braucht man fünf Nadeln so genanntes Spiel ). Auf vier verteilt man die Maschen der fünften strickt man. Heute wird dazu eine entsprechend lange Rundstricknadel aus Plastik verwendet. Faden wird ohne Unterbrechung von der letzten einer Nadel durch die erste der nächsten Durch die Abwechselung von Rechts- und Linksstricken und Zunehmen Verschränken und andre Arten von kann man verschiedene Muster in die Strickerei Strickarbeiten werden zu fast allen Kleidungsstücken verwendet (Strümpfe Röcke Jacken Hauben etc.).

Seit der 2. Hälfte des 19. werden Strickereien vielfach durch Strickmaschinen hergestellt. Das soll bereits im 13. Jahrhundert in Italien bekannt gewesen nach andern Quellen aber im 16. Jahrhundert in Spanien erfunden worden sein. Von hier gelangte nach England und Schottland und 1564 wird William Rider als erster Strumpfstricker England genannt. Um dieselbe Zeit gab es Deutschland Hosenstricker und noch lange wurde das von Männern ausgeübt.


[Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus Meyers Konversationslexikon von 1888-90.]

Siehe auch: Häkeln - Klöppeln - Knüpfen - Nähen - Sticken Weben

Literatur

  • Heine Schule des Strickens Leipzig 1879.
  • Hillardt Das Stricken 3. Aufl. Wien 1887.
  • Stricken in: Meyers Konversationslexikon 4.Aufl. 1888-90 Bd.15 S.387.



Bücher zum Thema Stricken

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stricken.html">Stricken </a>