Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Struktur (Systemtheorie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Struktur versteht man die Art der Zusammensetzung eines Systems aus Elementen und die Menge der Relationen bzw. Operationen welche die Elemente miteinander

Strukturbildung also die Herausbildung eines Ordnungszustandes ist in diesem Sinne mit einer der Entropie im Vergleich zu einem Bezugszustand derselben Energie verbunden. Die Ordnung unterliegt Regeln . So können Strukturen nur selbsttätig entstehen die Gesamtentropie dennoch zunimmt. Nur innerhalb des nimmt die Entropie lokal ab. Ein Mensch z.B. Nahrung essen um zu wachsen und zu erhalten. Der Mensch als dissipative Struktur Struktur zersetzt dabei mehr Struktur (Nahrung...) als aufbaut. Auf diese Weise steht das selbstätige von Strukturen nicht im Widerspruch zum II. der Thermodynamik.

Inhaltsverzeichnis

Einteilung von Strukturen

  • räumliche Struktur z.B. Kristalle
  • zeitliche Struktur z.B. Herzaktion (siehe Zeitreihen )
  • kausale bzw. funktionale Struktur z.B. Informatik Datenstrukturen
  • Infrastruktur
  • Organisationsstruktur z.B. Gemeinwesen Unternehmen Teams
  • Struktur von Information z.B inverted pyramid style
  • physikalische Strukturen klassifizierbar durch Strukturbildung
    • an Grenzflächen (Dünen Flammenfront)
    • im Volumen (Wolken Windböen)

Wann geht Struktur verloren?

  • beim Schmelzen
  • beim Verdampfen
  • bei der Erosion
  • beim Mischen
  • nach dem Tod eines Lebewesens
  • bei Katastrophen (s.a. Chaos )

Manchmal liegt nur scheinbar eine Struktur

Beispiel einer Pseudostruktur

  • Sternbilder um den Polarstern:
    • Die Sterne sind ganz verschieden weit von Erde entfernt. Nur von der Erde aus sie eine zusammenhängende Struktur zu bilden.

Weblinks

Literatur

  • Komplexe Strukturen Entropie und Information .
Ebeling Werner; Freund Jan; Schweitzer Frank:
1998. 265 S. m. Abb. 23 5 Gebunden. 600gr.
ISBN 3-8154-3032-1 KNO-NR: 07 27 53 75
-TEUBNER- 29.90 EUR - 51.00 sFr
Klappentext: Die Erforschung komplexer Strukturen ist gegenwärtig der interessantesten wissenschaftlichen Themen. Dieses Buch behandelt der Beschreibung und quantitativen Charakterisierung komplexer Strukturen Hilfe verschiedener Entropie- und Informationsmaße. Nach einer Einführung der Grundbegriffe werden die für eine Analyse erforderlichen Konzepte ausführlich behandelt und an Beispielen wie Zeitreihen Biosequenzen literarischen Texten und veranschaulicht.
Aus dem Inhalt:- Komplexität und Entropie - und Information - Informationstheoretische Maße - Dynamisch Strukturen - Entropie und Komplexität natürlicher Sequenzen Quantitative Ästhetik

  • Experimentelle Zugänge zur Strukturbildung in der Sekundarstufe .
Pongs Dennis; Münster 2002.
Nach einer kurzen Einführung wird eine Sammlung einfachen Experimenten zum Thema Selbstorganisation und Strukturbildung Die meisten Experimente können mit einfachsten Mitteln durchgeführt werden. Die Phänomene die auftreten sind erstaunlich. Die Arbeit wurde im Rahmen des Staatsexamens für das Lehramt SEK I Physik und ist aufgrund der anschaulichen (nicht mathematischen) dennoch präziesen - Darstellung und Erklärungen für und für LehrerInnen gleichermaßen geeignet.
166 Seiten über 60 Abbildungen; nicht kommerziell sollen nur die Umkosten gedeckt werden);
auf CD-ROM: 7 €; DIN A4 gebunden: €; Versand per Post; Kontakt: lordmight@web.de




Bücher zum Thema Struktur (Systemtheorie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Struktur_(Systemtheorie).html">Struktur (Systemtheorie) </a>