Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. November 2017 

Sturzkampfflugzeug


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sturzkampfflugzeuge (nicht: Sturzkampfbomber) sind relativ leichte meist Bomber . Im Gegensatz zu schweren meist mehrmotorigen wurden die Sturzkampfflugzeuge üblicherweise mit leichteren Bombenladungen mit denen Punktziele angegriffen wurden wie zum feindliche Bunkeranlagen Panzer oder Schiffe.

Der Name rührt aus der Art Weise her wie Angriffe auf feindliche Ziele Im Sturzflug von etwa 70 Grad Neigung üblicherweise mehreren tausend Metern Höhe stürzten sich Flugzeuge auf ihre Ziele herab dabei wurde mit dem Sturzkampfflugzeug selbst das Ziel anvisiert. Geschwindigkeit des Sturzfluges wurde durch spezielle Bremsklappen damit die Wendigkeit der Maschine erhalten blieb die Piloten auch sich bewegende Ziele im halten konnten. Wenige Hundert Meter über dem wurde dann die Bombenladung abgeworfen und die kurz über dem Boden abgefangen. (Später wurden verbesserte Zieleinrichtungen flachere Sturzflüge mit Bombenabwurf erst nach Einleiten der Abfangkurve ermöglicht.) Dadurch konnte Bomben vergleichsweise zielgenau abgeworfen werden.

Sturzkampflugzeuge kurz Stukas des Typs Junkers Ju 87 bildeten neben den Panzerverbänden das Rückgrat des deutschen Blitzkriegs im Zweiten Weltkrieg . Berühmt-berüchtigt wurden die deutschen Stukas durch Zielgenauigkeit und durch eine kleine technische Einrichtung "Jericho-Trompete". Beim Sturzflug wurde durch den Fahrtwind Sirene angetrieben was einen schrillen kreischenden Ton Die psychologische Wirkung auf den Gegner war größer als die Waffenwirkung der abgeworfenen Bomben.

Auf dem pazifischen Kriegsschauplatz spielten Sturzkampfflugzeuge entscheidende Rolle in vielen See-Luft-Schlachten. Bombentreffer durch Stukas des Typs Aichi D3A führten beispielsweise zur Explosion des US- Schlachtschiffes Arizona im Hafen von Pearl Harbor während amerikanische Stukas des Typs Douglas SBD Dauntless vier japanische Flugzeugträger in der Schlacht von Midway versenkten.

Mit Ende des Zweiten Weltkrieges und Aufkommen von düsengetriebenen Kampfjets verbesserter Flugabwehr und 'smart bombs' wurden spezialisierte Sturzkampfflugzeuge obsolet. Strahlgetriebene Jagdbomber verwenden aber weiterhin prinzipiell ähnliche Angriffsverfahren dem Sturzflug oder aus dem Abfangen ( Toss Bombing ).



Bücher zum Thema Sturzkampfflugzeug

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stuka.html">Sturzkampfflugzeug </a>