Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Subjekt-Objekt-Spaltung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Subjekt-Objekt-Spaltung (im Bewusstsein ) nennt man in der Philosophie die Einteilung des gesamten Daseins je der Funktion in handelnde bzw. wahrnehmende Wirklichkeit (= Subjekt ) und behandelte bzw. wahrgenommene Wirklichkeit andererseits Objekt ).

Die indogermanischen Sprachen mit ihrer strengen Unterscheidung der Fälle beim Substantiv und der Transitivität bzw. Intransitivität beim Verb haben möglicherweise eine besondere Affinität zu dieser Denkstruktur. Sie ermöglicht einen weil einfühlungslosen Umgang mit Objekten sowie ein von der Subjektivität der Wahrnehmung und den des Wahrgenommenen.

Seit dem späten 20. Jahrhundert gibt im westlichen Kulturbereich eine Strömung zur Überwindung Subjekt-Objekt-Spaltung mit der Zielperspektive einer neuen "Ganzheitlichkeit".

Siehe auch: Portal Philosophie Karl Jaspers

Weblinks



Bücher zum Thema Subjekt-Objekt-Spaltung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Subjekt-Objekt-Spaltung.html">Subjekt-Objekt-Spaltung </a>