Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. September 2014 

Substanz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Substanz ( lat. substantia das woraus etwas besteht und substare unter etwas stehen da sein bestehen stehen) bezeichnet ganz allgemein einen nicht näher chemischen Stoff von einheitlichem Aussehen.

Der römische Autor Tertullian unterscheidet in seinem Buch de anima Substanzen von ihren Eigenschaften und Merkmalen. argumentiert dass die Seele körperlich sei. Jeder habe als eine seiner Eigenschaften "Farbe". Die der Seele müsse luftig und hell ( aerius und luridus ) sein. Dies bedeute jedoch nicht dass Substanz der Seele Luft oder Licht sei. erläutert den Unterschied an Edelsteinen wie ceraunia und Beryll. Niemand so Tertull würde die Substanz von ceraunia sei Feuer (substantia weil der Stein rot leuchte. Ebenso sei Materie von Beryll Wasser quod fluctuent colato nitore .

In der Alchemie verstand man in Fortführung dieser antiken unter Substanz den Wesensgehalt eines alchemistischen Stoffes Gegensatz zur Erscheinungsform.

In der Chemie oder Pharmazie wird der Begriff häufig synonym für einen Reinstoff benutzt.

In der Medizin wird der Begriff für Strukturen und benutzt die einheitlich aussehen z.B. substantia nigra grisea

Häufig wird der Begriff auch im von "wichtige Stoffe" verwendet z.B. "etwas geht die Substanz". Dies meint (im stofflichen/medizischen Sinne) die Vorräte aufgebraucht sind und nun die angegangen werden. Im psychologischen Sinne "geht etwas die Substanz" wenn die persönlichen Schutzmechanismen (Abwehr nicht mehr greifen.



Bücher zum Thema Substanz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Substanz.html">Substanz </a>