Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. Februar 2020 

Superiore Güter


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Superiore Güter sind laut Haushaltstheorie der Mikroökonomik Güter die bei steigendem Einkommen stärker werden. Es handelt sich also um Luxusgüter. Einkommenselastizität der Nachfrage ist größer 1.

Beispiel

Bei einem Einkommen von 2000 - wird im Monat für 30 - Euro getrunken. Nachdem Das Einkommen auf 4000 - gestiegen ist wird Champagner für 120 - konsumiert. Das Einkommen ist also um 100 gewachsen die Ausgaben für Champagner sind sogar 300 % gestiegen. Der Champagner ist in Beispiel das superiore Gut da der prozentuale Anstieg der Ausgaben Champagner größer ist als der prozentuale Anstieg Einkommen.

siehe auch: Inferiore Güter Preiselastizität Giffen-Paradoxon



Bücher zum Thema Superiore Güter

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Superiore_G%FCter.html">Superiore Güter </a>