Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Swasiland


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

---Sidenote START---

Details
Wahlspruch: "Siyinquaba"
Amtssprache Englisch Siswati (auch Swati bzw. Swazi genannt)
Hauptstadt Mbabane
Regierungssitz Lobamba
Staatsform Absolute Monarchie
Staatsoberhaupt König Mswati III.
Regierungschef Absalom Themba Dlamini
Fläche 17.363 km²
Einwohnerzahl 1.104.343
Bevölkerungsdichte 51 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Großbritannien am 6. September 1968
Währung Lilangeni
Zeitzone UTC +2h
Nationalhymne Koullouna Lilouataan Lil Oula Lil Alam
Kfz-Kennzeichen SD
Internet-TLD .sz
Vorwahl +268
Swasiland ( Kingdom of Swaziland ) ist eine Monarchie in Afrika und liegt bei 26° Süd und 31° 30' Ost. Es grenzt Südafrika und Mosambik . Das Königreich ist 17.364km² groß und 880.000 Einwohner. Hauptstadt ist Mbabane

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Klima


Swasiland ist ein Binnenstaat im südl. Afrika von Südafrika und Mosambik begrenzt.

Zum Teil ist Swasiland von Bergland Die höchste Erhebung ist der 1.862m hohe im NW an der Grenze zu Südafrika. Ingwempisi durch den Swasiland durchflossen wird ist größte und längste Fluss des Staates. Im befindet sich eine Trockensavanne.

Die Temperaturen im Sommer liegen bei bis 26°C und im Winter 11° bis Die Niederschlagsmenge kann im Hochland ( Highveld ) über 2000mm betragen.

Politik

Swasiland ist eine Konstitutionelle Monarchie im Rahmen des Commonwealth . Der König bestimmt die Exekutive und Legislative. Seit 1973 sind politische Partein verboten. Der Staat vier Verwaltungsdistrikte welche in 40 Gebiete aufgeteilt die ein Häuptling verwaltet. Swasiland ist die Monarchie auf der Südhalbkugel .

1996 kam es zu Widerstand gegen die autokratische Monarchie.

Bevölkerung

Über 90 Prozent der Bevölkerung von gehören dem Bantuvolk der Swasi an. Sotho Zulu Tonga und Coloureds (Mischlinge) bilden nur Minderheit. Schätzungsweise 66% sind (vor allem protestantische Christen . Die restliche Bevölkerung gehören Naturreligionen an.

Die jährliche Zuwachsrate liegt bei 3

Geschichte

Die Autonomie der Swasi in Südafrika wurde im frühen 19. Jahrhundert von den Briten garantiert. Gegen Ende 19. Jh. kamen die Buren ins Land worauf zwischen 1899 und 1902 der Burenkrieg statt fand. Danach übernahm Großbritannien die Verwaltung und ernannte es 1907 zum Protektorat.

Am 6. September 1968 erlangte Swasiland die Unabhängigkeit von Großbritannien. 1977 schaffte der König Sobhuza II. das ab worauf der König die absolute Macht 1986 wurde Mswazi III. damals Prinz Makhosetive König.

Siehe auch: Liste der Herrscher (Swasiland)



Bücher zum Thema Swasiland

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Swaziland.html">Swasiland </a>