Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Elektropop


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Elektropop (auch Electro Pop oder Synthpop ) bezeichnet man eine in den 70er aufgekommene Stilrichtung innerhalb der Popmusik deren Merkmal die Verwendung hauptsächlich elektronischer ( Synthesizer Keyboards ) ist. Die Stilrichtung erlebte in den Jahren als Future Pop (auch Syntthron ) ein Revival . Wie in jedem sogenannten Genre der sind jedoch auch beim Elektropop die Grenzen Stils verschwommen oft werden willkürlich neue "Schubladen" Marketing-Fachleuten erzeugt um neue Modewellen zu generieren Electroclash ).

Als Elektropop ìm weiteren Sinne bezeichnet im Wesentlichen auch folgende Untergenres:

sowie teilweise auch New Wave Gothic und Industrial auch wenn in diesen Stilrichtungen die traditioneller ist.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Anfänge (1970-1978)

Der Elektropop ist ein europäisches Gewächs. die Bands der deutschen Krautrock -Welle Ende der 1960er Jahre experimentierten mit und elektronischen Effekten die Ergebnisse waren jedoch zu experimentell um als Popmusik durchgehen zu Doch auch in England mehrten sich Anfang 70er Jahre die Bands die Synthesizer einsetzten Pink Floyd ). Man muss jedoch anmerken dass zu Zeit elektronische Instrumente aussergewöhnlich teuer waren und nicht für jede Band in Frage kamen.

Als erster wirklicher Elektropop-Hit wird die Popcorn von Hot Butter (1972) angesehen. Wesentlichen auf die Entwicklung der Stilrichtung hatte jedoch die deutsche Band Kraftwerk die zwar experimentell begonnen hatte nach jedoch zunehmend "poppigere" Musik produzierte. Ihre Hits Autobahn Radioaktivität und Trans Europa Express machten die Band und auch den Musikstil international bekannt.

Die New Romantics und der "80er Pop"

Ende der 70er Jahre entstand in die Welle der sogenannten New Romantics die sich auf Kraftwerk berief jedoch Musik deutlich mehr Emotionen einhauchten als es ihren deutschen Vorbildern der Fall gewesen war. dieser Bands blieben One-Hit-Wonder einige jedoch wie Depeche Mode The Human League Erasure und Eurythmics blieben mit originellen Einfällen lange Zeit einige bis heute. Aus der New Romantics-Bewegung etwa 1982 die härtere und tanzbarere Bewegung Electronic Body Music kurz EBM hervor die sich auch der neuen Industrial -Bewegung orientierte.

In Deutschland entstand mittlerweile die Neue Deutsche Welle die zwar auch vom Punk beeinflusst worden war doch der Einsatz Instrumente war weit verbreitet wie etwa bei DAF .

Anfang der 80er Jahre entstanden auch den USA Formen die dem Elektropop zuzuordnen Sie übernahmen Elemente des Funk und Hip Hop und waren teilweise kommerziell äusserst erfolgreich das Beispiel Madonna zeigt.

Heute werden diese Richtungen oft auch 80er-Pop bezeichnet da der Elektropop ein prägendes dieser Epoche war.

Dancepop Trip Hop und Future Pop (1990 zur Gegenwart)

Der Einfluss des Techno Anfang der Jahre liess die harten Beats im 4/4 auch in die Popmusik einfliessen. Es entstand Dancepop oder auch Eurodance dessen wesentliches Merkmal meist eine sehr harmonische Struktur war. Beispiele für Bands dieser sind Snap Culture Beat und Twenty Four

Mitte der 90er kam aus England eine Erneuerung des Sounds vor allem aus Szene in Bristol . Der neue Sound wurde Trip Hop genannt ist generell langsam und schwerfällig übernimmt sowohl Elemente des Hip Hop (hauptsächlich Beat) aber auch des Ambient (extremer Einsatz von Halleffekten) ohne jedoch Pfad der Popmusik zu verlassen. Prägend für Stilrichtung waren Portishead Massive Attack und Moloko .

Ende der 90er kam es zu Revival des Pops aus den 80er Jahren. entstand der Begriff Future Pop der eine Mischung aus der Ästhetik New Romantics der Electronic Body Music und modernen Elementen aus Trip Hop und Drum and Bass bezeichnete.

Der Begriff Elektropop wird seit der Hälfte der 90er nur noch für Musik stark elektronischer Ausrichtung und eigenen Stilmerkmalen gebraucht heutzutage fast in sämtlichen Sparten der Popmusik Musikinstrumente eingesetzt werden.

Bekannte Bands und Interpreten




Bücher zum Thema Elektropop

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Synth_Pop.html">Elektropop </a>