Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Szlachta


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Wort Szlachta (ausgesprochen Schlachta ) bezeichnete die Masse des nicht sonderlich polnischen Adels . Das politische Gegenstück dazu waren die Magnaten die ihnen in der Theorie zwar gleichgestellt aber in der Praxis an Besitz waren.

Einem Angehörigen der Schlachta (Schlachtschitz) gehörte 1700 oftmals nur noch ein kleines Stückchen da die Höfe durch Erbteilungen immer kleiner wurden. Man witzelte ungeniert Grundstücke seien so klein daß der Schwanz Hundes schon auf dem Land des Nachbarn Und viele Schlachtschitzen besaßen nicht einmal das lebten mit ihrem Pferd Harnisch und Säbel Hof eines Magnaten.

Trotzdem hatte die Schlachta eine große Bedeutung. Sie wurde bei Königswahlen von den Bewerbern mit Geld und umworben denn ihr Stimmrecht zählte. Und sie ein gewichtiges Stimmrecht im polnischen Reichstag ( Sejm ). Ein einziger Widerspruch eines Schlachtschitzen in Landbotenkammer konnte die gesamten Ergebnisse eines Reichstages machen ( Liberum Veto ). Zudem stellten sie das "Allgemeine Adelsaufgebot" militärischer Wert allerdings mit der Einführung Stehender Heere auf ein innenpolitisches Druckmittel reduziert wurde. der Schlachta etwas mißfiel dann bildete sie zeitlich begrenzte Konföderation was das Land in ein Pulverfaß

Mehrfach war sich die Schlachta allerdings einig und schwankte dann zwischen den Positionen großen Magnatenfamilien und deren Parteibildungen hin und her. den anderen Fällen war sie innenpolitisch in Lage den König oder eine Magnatenpartei in die Schranken verweisen. Ein Beispiel hierfür ist der Aufstand Konföderation von Tarnogrod 1715/16 gegen August II. der erst durch energische russische Vermittlung Stummen Sejm von 1717 beendet wurde. Ein anderes ist die der Magnatenfamilie Saphia in Litauen 1700.

Während der Polnischen Teilungen forderten die Russen die Adelsnachweise neu Da zahllose verarmte Schlachtschitzen ihre adlige Herkunft mehr nachweisen konnten wurde ihnen der Adelstand So wurde die Schlachta entmachtet.



Bücher zum Thema Szlachta

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Szlachta.html">Szlachta </a>