Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Tórshavn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tórshavn (vom germanischen Gott Thor und skandinavisch havn = Hafen wörtl.: "Thors Hafen" dän.: Thorshavn ) ist die Hauptstadt der Färöer -Inseln mit 16.500 Einwohnern.

Im Jahre 1075 wir die Stadt erstmals erwähnt. Regelmäßig in dem großen Hafen auch die Island-Fähre Norönna von und nach Dänemark fahrend halt. Höhepunkt ist der Besuch der Altstadt mit kleinen schwarzen grasbedeckten Häusern.

Tórshavn (sprich: [Tourschhaun]) wird von den Färingern immer nur Havn (sprich: [haun]) genannt also einfach: "Hafen". ist die politische wirtschaftliche geistige und kulturelle der Färöer und bietet weit mehr Infrastruktur man in einer vergleichbar großen mitteleuropäischen Kleinstadt würde.

Es hat den wichtigsten Hafen mit dazugehörigen Fischereiindustrie und der Handelsdrehscheibe. Gleichzeitig ist Heimathaften der Norröna einer hochmodernen Autofähre nach Europa und Island . Gelegentlich kommen hier auch Kreuzfahrtschiffe vorbei.

Direkt am Hafen befindet sich die Tinganes mit dem Løgting dem zweitältesten bis heute bestehenden Parlament Welt.

Im direkt anschließenden Stadtzentrum befindet sich eine Fußgängerzone als Ladenzeile. Da die Färinger meist Einfamilienhäusern leben erstreckt sich Tórshavn über ein weites Areal und es verkehren dort mehrere

Neben den Konsulaten diverser Staaten gibt hier Museen Theater Bibliotheken die Universität [1] eine pädagogische Hochschule das Zentralkrankenhaus Hotels und - einen Park. Dieser Park ist einzige Art Wald auf den Färöern.

Architektonisches Highlight und kultureller Mittelpunkt der ist das 1983 eingeweihte Haus des Nordens mit seinem charakteristischen Grasdach und einer Architektur. Es wird vom Nordischen Rat betrieben und ist einer der beliebtesten der Stadt. Die Tórshavner sind sehr stolz dieses Gebäude und die dort stattfindenden Events zum Beispiel die Konzerte des Färöischen Symphonieorchesters .

Kneipen in der in Deutschland üblichen Form man hier vergebens. Alkohol ist auf den stark reglementiert. Es gibt nur Clubs Discos Cafeterias. Öffentlich darf nur ein Leichtbier ausgeschenkt

Direkt vor Tórshavn liegt die kleine Nólsoy . Westlich von Tórshavn gelangt man in historischen Ort Kirkjubøur mit seiner Dom-Ruine und dem ältesten welches aus der Wikingerzeit stammt heute ein Die nördliche Ausfallstraße führt in die Berge Insel Streymoy und erschließt so alle weiteren nördlichen Zu den südlichen Inseln und diversen anderen Häfen besteht Linienverkehr mit Autofähren.

Töchter und Söhne der Stadt

Weblinks



Bücher zum Thema Tórshavn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/T%F3rshavn.html">Tórshavn </a>