Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Taboriten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Taboriten gehörten wie auch die Orebiten zum und besonders militanten Flügel der Hussiten .

1420 gründeten sie mit ca. 4000 Anhängern Südböhmen die Stadt Tábor . Sie wollten dort nach dem Vorbild christlichen Urgemeinde leben. Die Taboriten verwarfen das die Heiligenverehrung und einige der Sakramente (mit Ausnahme der Taufe und des Abendmahles ).

Anders als die Orebiten lehnten sie Kontakte zur römisch-katholischen Kirche nicht vollständig ab.

Hussitenkriege

In den Hussitenkriege erlangten die Taboriten bedeutende Siege. Der Adlige Jan Zizka von ( Trochnow ) ( 1360 - 1424 ) spielte dabei eine bedeutende Rolle.

Als die Kalixtiner in den Schoß der Kirche zurückgekehrt waren kam es am 30. Mai 1434 zur Schlacht von Lipan in der die gemäßigten Hussiten mit kaiserlichen Truppen gegen Streitkräfte der Taboriten und Orebiten durchsetzten. Damit deren Einfluss gebrochen. In der Folge wurden über 20 Jahre andauernden Hussitenkriege durch Verhandlungen

Theologie

Ihre theologisch-theoretische Grundlage war: das MT-Evangelium den Erzählungen vom Berg Tabor; schlichte einfache usw. auch für Priester. Ziel: 'Reich Christi Erden' auf Grund von apocalyptischen Versionen und dass das jüngste Gericht bald kommen würde.



Bücher zum Thema Taboriten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Taboriten.html">Taboriten </a>