Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 26. Juli 2014 

Tagebau


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Schaufelradbagger

Tagebau (in Österreich auch Tagbau bezeichnet) ist eine Methode des Bergbaues hier wird der Abbau von mineralischen Rohstoffen durch Ausgrabung in Gruben betrieben ohne unterirdische Schächte und Stollen gebaut werden müssen. Tagebau eignet sich allem für den Abbau von Rohstoffen die dicht unter der Erdoberfläche lagern ( Torf Braunkohle Kies Sand Gesteine ).

Der Abbau erfolgt meist mittels sehr dimensionierter Maschinen z.B. Bagger LKW Schaufelradbagger Abraumbrücke Absetzer. Wenn die Möglichkeit dann wird oft ein Gleisanschluss der Eisenbahn in den Tagebau verlegt um die riesigen an Bodenschätzen abzutransportieren.

Mit dem Tagebau vor allem bei und langjährigem Abbau geht eine einschneidende Landschaftsveränderung da die oberste Erdschicht oft bis zu als hundert Meter Tiefe abgebaut wird. Das auch eine massive Absenkung des Grundwasserspiegles welche sich auch auf die umliegenden Landschaften auswirkt. Das abgepumpte Grundwasser wird in umliegenden Flüsse eingeleitet. Nach Beendigung des Tagebaus werden der Regel die entstandenen Löcher mit Abraum Schutt aufgefüllt. Danach erfolgt meist eine Rekultivierung der Landschaft unter Wiederherstellung von Agrarland oder es Naherholungsgebiete geschaffen. Da jedoch der Flächenverbrauch und Einfluss auf die Landschaft immens sind ist Einrichtung von Tagebauen oft stark umstritten.

Das gilt besonders wenn ganze Orte werden müssen um dem Tagebau Platz zu Betroffen sind u.a.


Siehe auch: Steinbruch Bergwerk



Bücher zum Thema Tagebau

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tagebau.html">Tagebau </a>