Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Dezember 2018 

Taxonomie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Taxonomie ist die Einteilung von Dingen insbesondere Organismen in Taxa (Sing.: Taxon ) (Gruppen). In der Biologie erfolgt diese traditionell in einen bestimmten Rang wie Art Gattung oder Familie . In der Linguistik beschäftigt sich die Taxonomie mit der Segmentierung und Klassifikation sprachlicher Einheiten um mit diesen ein zu beschreiben. Auch andere Fachbereiche verwenden den der Taxonomie allgemein für ein Klassifikationssystem eine Systematik oder den Vorgang des Klassifizierens .

Inhaltsverzeichnis

Methoden

Traditionelle Methoden richteten sich nach morphologischen Merkmalen wie etwa dem Körperbau bei oder dem Blütenaufbau bei Pflanzen . Mit dem Aufkommen neuer Erkenntnisse in Wissenschaften ( Mikroskopie Chemie Biochemie Genetik ) erschlossen sich auch dem Taxonomen neue

Verwandte Gebiete

Die biologische Systematik ist tiefergehend. In ihr spielen phylogenetische Verwandtschaftsbeziehungen eine Rolle. Die unterschiedlichen Taxa in der Systematik in einen hierarchischen Stammbaum eingeordnet der ihre evolutionäre Abstammung widerspiegeln soll. Die Kladistik ist heute die Standardmethode zur Erstellung Stammbaums.

Nomenklatur

Die Benennung der einzelnen Taxa erfolgt festgelegten Regeln die auf Carl von Linné zurückgehen. Diese Regeln der Namensgebung werden verschiedene Gruppen von Lebewesen durch internationale Organisationen festgelegt. (Siehe unter biologische Nomenklatur )

Kritik

Ludwig Wittgenstein zeigte in den 1950er Jahren grundsätzliche Probleme jeglicher hierarchischer Klassifikationssysteme auf; wies die Problematik in seinen Philosophischen Untersuchungen 1953 ) am Beispiel der Familienähnlichkeit nach.

Auch der Philosoph Michel Foucault kritisiert in Die Ordnung der Dinge ( 1974 ) die Fragwürdigkeit jeglicher Kategoriensysteme da sie Raum-Zeit-Gebundenheit unterliegen ( Archäologie des Wissens ). Als Beispiel führt er einen Text Jorge Luis Borges über unterschiedliche Tierkategorien in "einer gewissen chinesischen Enzyklopädie" an in der Tiere folgendermaßen eingeteilt

  1. Tiere die dem Kaiser gehören
  2. einbalsamierte Tiere
  3. gezähmte
  4. Milchschweine
  5. Sirenen
  6. Fabeltiere
  7. herrenlose Hunde
  8. in diese Gruppierung gehörige
  9. die sich wie Tolle gebärden
  10. die mit einem ganz feinen Pinsel Kamelhaar gezeichnet sind
  11. und so weiter
  12. die den Wasserkrug zerbrochen haben
  13. die von weitem wie Fliegen aussehen.

Dieses Beispiel zeigt dass jedes Kategoriensystem wirkt wenn es von einer Außenperspektive aus wird.

Taxonomie-Artikel in der Wikipädia

Siehe auch


Literatur

Philosophische Betrachtungen zur Taxonomie:



Bücher zum Thema Taxonomie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Taxonomie.html">Taxonomie </a>