Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Tiflis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Tiflis Neubaugebiete im Westen

Tiflis Altbauten im Osten

Tiflis ( georgisch თბილისი (Tbilisi) ) ist die Hauptstadt Georgiens . Es ist die bevölkerungsreichste und größte des Landes. Tiflis hat 1 08 Millionen und eine Fläche von 350 Quadratkilometern.

Inhaltsverzeichnis

Geografie Klima

Die Stadt liegt im Zentrum der Kaukasus -Landenge im östlichen Teil Georgiens. Sie erstreckt in einer Gebirgsniederung zu beiden Seiten des Kura (georgisch Mtkvari ). Im Westen wird Tiflis vom Berg im Osten von der Hügelkette Machata im vom Mtabori und dem Gebirgszug Solalaki begrenzt.

Entsprechend dem gebirgigen Bodenrelief haben die Höhenunterschiede zwischen 380 und 727 Metern über Meeresspiegel. Viele Wohnviertel wurden in Terrassen an Hänge gebaut.

Das Klima in Tiflis ist gemäßigt. Temperatur beträgt im Jahresdurchschnitt 13 2 °C durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge 505 mm. Milde Berg- Talwinde aus wechselnden Richtungen sorgen für saubere

Weil Tiflis auf einem seismisch aktiven liegt ist es im Laufe der Geschichte wieder zu Erdbeben gekommen. Das letzte schwere Beben am 25. April 2002 hatte eine Magnitude von 4 8 der Richterskala . Es tötete sechs Menschen und beschädigte Wohnnungen hauptsächlich in den Altstadtgebieten Mtatsminda Tschughureti und Krtsanisi. Der Schaden an den Wohnhäusern rund 62 Millionen US-Dollar .

Geschichte

Der georgische Name Tbilisi bedeutet soviel heisse Stadt leitet sich vom Wort tbili zu deutsch heiss ab. An den Nordosthängen des Mtabori bis zu 46 5 °C heißes Schwefel -Quellwasser aus der Erde das seit Jahrhunderten Badehäusern genutzt wird.

Tiflis wurde erstmals im 4. Jahrhundert unter persischer Besetzung urkundlich erwähnt. Sie errichteten die Narikala oberhalb der Stadt. Im 5. Jahrhundert verlegte der georgische König Wachtang Gorgassali Hauptstadt nach Tiflis und baute sie zur aus. Im 6. Jahrhundert nahm ein oströmischer Provinzverwalter seinen Sitz Tiflis. Zwischen 627 und 1783 wechselte die Stadt mehrfach die Besitzer. 7. Jahrhundert wurde sie von den Arabern erobert. 1121 wurde sie wieder georgisch und dank Lage am europäisch-asiatischen Handelsweg zu einer der Städte des Mittelalters . Im 15. Jahrhundert fielen die die Mongolen in Tiflis ein. 1632 wurde die Stadt erneut persisch dann 1744 wieder georgisch 1801 Teil des Russischen Reiches und Hauptstadt des Gouvernements Tiflis (russisch Tiflisskaja Gubernija ).

Tiflis um 1910

Das heutige Stadtbild prägte sich in Mitte des 19. Jahrhunderts aus als im Stadtzentrum Großbauten im des Spätklassizismus und der Renaissance entstanden.

Am 16. Mai 1918 wurde die Stadt Regierungssitz der Demokratischen Republik Georgien . Am 25. Februar 1921 besetzte die 11. Rote Armee unter Sergo Ordschonikidse Tiflis und gliederte der Sowjetunion an. 1936 Hauptstadt der Georgischen Sozialistischen Sowjetrepublik .

1989 kam es in Tiflis zu Demonstrationen die Kommunistische Partei (KP) und für staatliche Unabhängigkeit. Das von sowjetischen Truppen gegen Hungerstreikende im Zentrum Tiflis am 9. April mit Giftgas und Spaten endete mit Toten. Nach der Unabhängigkeit des Landes 1991 wurde Tiflis die Hauptstadt Georgiens. Ein gegen Präsident Swiad Gamsachurdia führte zwischen Dezember 1991 und Januar 1992 zum Tifliser Krieg bei dem die Innenstadt um den Prospekt durch Panzer Artillerie und Raketen stark wurde. Im November 2003 fand vor und im Parlamentsgebäude die samtene Revolution statt die eine reformerische Wende in einleitete.

Bevölkerung

24 7% der Einwohner Georgiens leben Tiflis. Es ist eine mulikulturelle Stadt. Rund (Zählung 1989) der Bevölkerung sind Georgier. Knapp der Stadtbewohner zählen sich zur russischen armenischen griechischen jüdischen oder ossetischen Volksgruppe.

Politik Verwaltung

Das Stadtoberhaupt von Tiflis ist der Stellvertreter des Bürgermeisters ist der Premier. Ihm die Stadtverwaltung (georgisch Mtawroba ) mit rund 40 verschiedenen Abteilungen. Bürgermeister Premier werden vom georgischen Präsidenten ernannt. Bürgermeister Tiflis ist Surab Tschiaberaschwili. Er war von 2003 bis April 2004 Vorsitzender der Zentralen Wahlkommission Georgiens . Premier ist Bidsina Bregadse.

Sie werden von einem von den gewählten Stadtrat (georgisch Sakrebulo ) kontrolliert. Der Stadtrat hat 49 Mitglieder tritt alle drei Monate zusammen. Er wurde am 2. Juni 2002 gewählt. Mehrheitsfraktion im Stadtrat ist die Nationale Bewegung - Demokraten mit 19 Sitzen. Die Georgische Arbeiterpartei hat 16 Sitze die Partei Neue Rechte sechs Sitze die Industriellen vier Sitze und die Politische Union zwei Sitze. Vier Abgeordnete sind parteilos. Sie früher der inzwischen aufgelösten Union für Demokratische Wiedergeburt an. Stadtratsvorsteher ist Sasa Begaschwili. Sein von Juni 2002 bis Januar 2004 war Michail Saakaschwili .

Tiflis hat zehn Stadtbezirke. Jeder hat Bezirksverwaltung die von einem Bezirkspremier geleitet wird. Bezirkspremier wird vom Staatspräsidenten berufen.

Als politische Probleme Tiflis gelten das Straßensystem das illegale Errichten von Gebäuden ein Ampelsystem und eine große Anzahl von Minibussen im vergangenen Jahrzehnt defekte Omnibusse ersetzten jetzt Verkehrsstaus verursachen und sehr kostenintsensiv sind. Unzureichend auch die soziale Infrastruktur der Stadt.

Partnerstädte von Tiflis sind Palermo Ljubljana Nantes Atlanta Bilbao und Saarbrücken . Die Verbindung mit Saarbrücken und die zwischen Georgien und Saarland bestehen seit den 1970-er Jahren und die ersten deutsch-sowjetischen Partnerschaften.

Wissenschaft Kultur

Tiflis ist Georgiens wissenschaftliches Zentrum. Die Staatliche Universität Tiflis wurde 1918 gegründet. Heute studieren dort 30.000 Studenten 18 Fakultäten. Die Universitätsbibliothek umfaßt rund 3 Millionen Bücher und Periodika. Die Georgische Akademie der Wissenschaften hat zehn wissenschaftliche Abteilungen und 63 Daneben beherbergt Tiflis die Georgische Technische Universität die Staatliche Pädagogische Universität und die Staatliche Medizinische Universität . In der Hauptstadt sind mehr als Menschen in Forschungseinrichtungen beschäftigt.

Zu den wichtigsten Theatern von Tiflis das 1845 gegründete Gribojedow Theater für russisches Drama das 1921 gegründete Rustaveli Theater die 1851 gegründete Paliaschwili Oper sowie die zwischen 1969 und 1971 Große Halle des Philharmonischen Orchesters.

Weblinks



Bücher zum Thema Tiflis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tbilisi.html">Tiflis </a>