Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

TeX


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
TeX ist ein von Donald Knuth entwickeltes Textsatzsystem mit eingebauter Makrosprache (die ebenfalls als TeX bezeichnet wird). 'X' ist eigentlich der griechische Buchstabe χ ( Chi ). Deshalb soll die Aussprache des Namens laut Knuth auch [ tex ] sein. τ ε χ ist griechisch bedeutet auf Deutsch Kunst. Da dies im Raum eher schwierig auszusprechen ist hat sich auch die Form [ teç ] eingebürgert die sich an der Aussprache Lehnwörter im Deutschen orientiert.

TeX kann für alle Arten von verwendet werden vom kurzen Brief bis zu Büchern. Viele große wissenschaftliche Verlage nutzen es den Buchdruck. Eine besondere Stärke ist der Formelsatz.

Technisch gesehen handelt es sich bei um einen Interpreter der ca. 300 fest Makros kennt. Beim Setzen einer jeden Zeile Absatzes und der kompletten Seite wird ein durchgeführt das durch elastische Maße und implizit sowie durch den Benutzer bestimmbare Bewertungspunkte (penalties) wird. TeX selber kommt mit einem Minimum Resourcen aus und stellt nur die Grundfunktionen Verfügung. Es wird durch eine Vielzahl von ergänzt die die effiziente Nutzung von TeX ermöglichen. Das bekannteste dieser Pakete ist LaTeX .

Knuths Anliegen war es ein qualitativ Programm zu schaffen; das Programm wird als betrachtet es finden nur noch Fehlerkorrekturen statt die Versionsnummer strebt gegen Pi .

Inhaltsverzeichnis

Beispiel


Das folgende Beispiel zeigt die Schritte in plain TeX Text zu setzen.

Zuerst wird eine Textdatei (z. B. " Text.tex ") mit dem folgenden Inhalt erstellt:

 Hallo \bye  
Der zu setzende Text ist in Fall " Hallo ". " \bye " ist ein TeX Befehl der das der Datei angibt und auf der Ausgabe erscheint.

Danach gibt man in einem Kommandozeileninterpreter den Befehl

 tex Text.tex  
ein. TeX erzeugt die Datei " Text.dvi " (" dvi " steht für "device independent" also geräteunabhängig).

Die " Text.dvi " Datei kann (etwa mit dem " yap "-Programm der MiKTeX Distribution oder mit " xdvi " unter UNIX ) auf dem Bildschirm dargestellt werden. Auf Bildschirm erscheint eine Druckseite mit dem Wort

Die " dvi-Datei " kann direkt vom Anzeigeprogramm aus ausgedruckt oder in ein Druckerformat (etwa PostScript mit dem " dvips "-Programm) umgewandelt werden.

TeX in der Wikipedia

TeX markup wird auch zur Darstellung Formeln in der Wikipedia verwendet. Siehe dazu Wikipedia:TeX .

Siehe auch: Metafont LaTeX

Distributionen

Es gibt verschiedene Implementierungen von TeX untereinander vollständig kompatibel sein sollten:

  • MiKTeX ( MiKTeX-Homepage ) ist eine TeX-Distribution (Programmsammlung) für Windows . Sie enthält alle zur Arbeit mit nötigen Programme wie LaTeX oder yap .

  • teTeX ( teTeX-Homepage ) ist eine von Thomas Esser erstellte für Unix .

  • TeXLive ( TeXLive-Homepage ) ist eine direkt von CD bzw. lauffähige TeX-Distribution für verschiedene Unices (u. a. auch Linux ) Mac OS X und Windows.

Weblinks




Bücher zum Thema TeX

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/TeX.html">TeX </a>