Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 29. August 2014 

Technische Universität Darmstadt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Technische Universität Darmstadt wurde am 10. Oktober 1877 durch Verleihung des Titels Technische Hochschule zu Darmstadt von Ludwig IV. Großherzog von Hessen und bei Rhein die polytechnische Schule zu Darmstadt in den erhoben. Damit erfolgte auch eine Änderung der die das Abitur nun voraussetzten. 1899 wird der TH Darmstadt das Promotionsrecht zuerkannt. Um den Universitätsrang zu verdeutlichen wird am 1. Oktober 1997 die Technische Hochschule zur Technischen Universität ( TU Darmstadt ).

Inhaltsverzeichnis

Fakultäten

In den 14 Fachbereichen mit mehr 40 Studiengängen und der breiten Ausrichtung bietet TU Darmstadt Wissenschaftlern und Studenten ein umfassendes


Statistiken

Studierende 17327
Studienanfänger 4242
Absolventen 1039
Ausländer 14%
(Stand: 30. September 2002)

Geschichte

Schon seit Anfang an leidet die Darmstadt unter finanziellen Engpässen im armen Großherzogtum so dass 1881 /1882 offen über eine Schließung geredet wurde. die Hochschule und die Regierung wagten mutig Schritt nach vorne und gründeten eine neue Fakultät für Elektrotechnik die erste ihrer Art. Die rasant Zahl der Studierenden verhinderten die Schließung. Das konnte ausgebaut werden das Papieringenieurswesen und die und Flugtechnik kamen hinzu.

In Darmstadt studiert schon immer ein Prozentsatz an Ausländern 1906 mit 75% in der Elektrotechnik ein Problem was nationalistischen Strömungen förderlich war. 1933 wird auch die TH Darmstadt im der Machtübernahme gleichgeschaltet . Jüdische Wissenschaftler verlieren ihre Stelle und ins Exil wie z.B. Guido Herzberg der 1971 den Nobelpreis für Chemie verliehen bekommt.

Im September 1944 wird 80% von Darmstadt durch einen Bombenangriff zerstört darunter leidet die im Zentrum liegende Technische Hochschule. 1945 von den Alliierten geschlossen wird sie 1946 wiedereröffnet und schon 1947 findet der Kongress für Ingenieursausbildung (IKIA) statt.

Seit den 1960er Jahren wird gefördert durch ständig steigende der Ausbau der Technischen Universität Darmstadt immer vorangetrieben.

Weblinks



Bücher zum Thema Technische Universität Darmstadt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Technische_Universit%E4t_Darmstadt.html">Technische Universität Darmstadt </a>