Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Teebeutel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Zeitgenössischer Teebeutel

Teebeutel sind kleine Beutel aus einem Spezial-Filterpapier in denen sich Tee befindet. Sie werden zur einfachen Zubereitung Teegetränken verwendet indem man sie in heißes Wasser hängt und einige Minuten ziehen lässt. besitzen die meisten Teebeutel eine am Beutel oder verknotete Schnur. Aus Gründen der Lebensmittelreinheit sie ohne Klebstoff in einem speziellen Faltverfahren hergestellt.

Der Teebeutel wurde 1908 eher versehentlich von dem Amerikaner Thomas erfunden . Er verschickte Teeproben an Kunden in Diese tauchten die ganzen Beutel in die in dem Glauben dass dies so von vorgesehen gewesen sei.

Teeliebhaber haben große Vorbehalte gegen die des Teebeutels:

  • Die Verwendung wird als Unkultur bezeichnet da sich ihrer Ansicht nach Aroma des Tees nur dann voll entfalten wenn die Teeblätter frei im Wasser schwimmen. und Verwender von Teebeuteln widersprechen dieser Ansicht nachdrücklich.
  • Der Inhalt von Teebeuteln ist sehr viel bzw. krümeliger als bei losem Tee . Die Kritiker werfen den Herstellern deshalb nur die billigeren Abfälle aus der normalen zu verwenden die nicht mehr als loser verkauft werden können.

In Deutschland sind vor allem tütenförmige mit Schnur verbreitet in anderen Ländern finden aber auch häufig Teebeutel in anderen Formen England vor allem flache runde Teebeutel die den Boden der Tasse gelegt werden.

Der wahre Teeliebhaber verzichtet auf den aus dem Teebeitel wie auch auf das Tee-Socke und andere ähnliche Erfindungen des menschlichen Geistes denn der wirklich Tee muss sich ganz frei in der vorgewärmten!) Teekanne entfallten können! Sagt man. In Praxis kann man jedoch auch mit einem einen wirklich guten Tee zubereiten wenn man alle Aspekte der Teezubereitungskunst (gutes weiches und kochendes Wasser vorgewärmte Teekanne aus geeigneten Material preislich bekommt man jedoch bei den losen wesentlich mehr Teequalität fürs deutlich weniger Geld

Eine dem Teebeutel verwandte Erfindung ist Kaffeebeutel eine Abart des Kaffeefilters.

Teebeutel stellen somit eine Vorportionierung des Produkts Tee dar. Sie steigern in diesem den Wert der Ware im Handel. Zur Tee gehört weiterhin eine aromaerhaltende Umverpackung meist dünnem Karton und Plastikfolie. Der Wert des ist in der Endform um ein vielfaches als des was dem Produzenten oder dem ausbezahlt wird. Es gibt somit wie bei Kaffee Initiativen die sogenannten Fair-Trade praktizieren und für diese Gruppen einen grösseren Anteil am zukommen zu lassen.



Bücher zum Thema Teebeutel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Teebeutel.html">Teebeutel </a>