Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Teilnehmende Beobachtung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Beobachtung ist eine Forschungsmethode der Soziologie Psychologie Ethnologie und anderen auf den Menschen ausgerichteten bei der entweder das Verhalten (direkte Beobachtung) oder die Auswirkungen des (indirekte Beobachtung) eines Untersuchungsobjektes (das kann eine oder eine Gruppe von Personen sein) untersucht Die teilnehmende Beobachtung ist eine Methode bei der der/die selbst Interaktionspartner der beobachteten Personen ist". [1]

Unabhängig davon ob eine Beobachtung teilnehmend nichtteilnehmend ist unterscheidet man bei soziologischen Beobachtungen das ist u.U. viel interessanter für das zwischen offenen und verdeckten Beobachtungen. Bei der Beobachtung ist der/den Versuchsperson(en) die Anwesenheit des bekannt bei der verdeckten Untersuchung soll(en) die nicht von der Teilnahme des/der Beobachter(s) erfahren. Verhaltenskodex von Sozialforschen schreibt (implizit) vor dass Möglichkeit offene Beobachtungen vorzuziehen sind da es unfair ist an jemandem eine Untersuchung ohne Kenntnis durchzuführen (vgl. dazu auch Ethik-Kodex der Deutschen Gesellschaft für Soziologie ). Allerdings ist manchmal dennoch eine verdeckte unabdingbar denn es ist nachgewiesen dass Versuchspersonen anders verhalten wenn sie wissen dass sie werden. Dieser Effekt der zu schweren Messfehlern kann wird als Versuchsleiter-Effekt bzw. nach dem der ihn erstmals beschrieben hat auch Rosenthal-Effekt bezeichnet.

Umgekehrt entsteht auch durch das persönliche des Untersuchungsleiters in das untersuchte Szenario die dass die angestrebten möglichst objektiven Erkenntnisse durch Erfahrungen überlagert oder verfälscht werden.

Die wohl berühmteste teilnehmende (verdeckte) Beobachtung der deutschsprachigen Sozialforschung ist die 1933 veröffentlichte " Die Arbeitslosen von Marienthal ". Dabei hat eine Gruppe von österreichischen am Beispiel der von der niedergegangenen Textilindustrie Kleinstadt Marienthal sozio-psychologische Auswirkungen von Arbeitslosigkeit nachgewiesen gezeigt dass Arbeitslosigkeit nicht zur Revolution sondern zur Resignation führt. [2]


Quellen:

[1] Schnell Hill Esser: Methoden der Sozialforschung 6. Auflage München Oldenbourg 1999 S.

[2] Jahoda Marie/Lazarsfeld Paul F./Zeisel Hans: Arbeitslosen von Marienthal. Ein soziographischer Versuch über Wirkungen langandauernder Arbeitslosigkeit Frankfurt a. M. Suhrkamp (Erstmalig erschienen 1933).



Bücher zum Thema Teilnehmende Beobachtung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Teilnehmende_Beobachtung.html">Teilnehmende Beobachtung </a>