Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Theodor Kramer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Theodor Kramer geboren am 1. Januar 1897 in Nieder-Hollabrunn gestorben am 3. März 1958 in Wien österreichischer Lyriker.

"Nicht fürs Süße nur fürs Scharfe und Bittre bin ich da; schlag ihr Leute die Harfe spiel die Ziehharmonika." (Theodor Kramer)

Nach einem unsteten Leben als Tagelöhner Landstreicher Beamter Buchhändler freischaffender Lyriker Arbeitsloser und darunter 1939 bis 1957 im englischen Exil Kramer 1958 einsam unzufrieden und wenig beachtet. Seine jedoch unromatische Lyrik schöpt Kraft und Poesie proletarischem Milieu und der Natur literarische Vorbilder Georg Trakl und Bertolt Brecht . Der Nachlass Kramers soll mehr als Gedichte umfassen.

In neuer Zeit haben die Interpretationen Hans-Eckardt Wenzels Kramers Texten ein neues Publikum verschafft.

Weblinks



Bücher zum Thema Theodor Kramer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Theodor_Kramer.html">Theodor Kramer </a>