Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Thesaurus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Thesaurus ist in der Dokumentationswissenschaft ein kontrolliertes Vokabular dessen Begriffe durch Relationen miteinander verbunden sind. Die wird gelegentlich auch für linguistische Thesauri oder wissenschaftliche Wortschatz -Sammlungen verwendet. Das Wort "Thesaurus" stammt aus Griechischen thesauros für Schatz Schatzhaus aus dem Lateinischen .

Inhaltsverzeichnis
1 Beispiele

Thesaurus zur Dokumentation

In der Dokumentationswissenschaft hat sich der Thesaurus als geeignetes zur Sacherschließung und zum Auffinden von Dokumenten erwiesen. dienen Relationen zwischen den einzelnen Begriffen zum bei der Indexierung (Vergabe von Schlagworten) und bei der Recherche . Im Gegensatz zu einem linguistischen Thesaurus ein Thesaurus zur Dokumentation ein kontrolliertes Vokabular d.h. eindeutige Bezeichnungen (Deskriptoren) für die Begriffe. Unterschiedliche Schreibweisen ( Photo / Foto ) Synonyme bzw. als gleichbedeutend behandelte Quasi-Synonyme Abkürzungen Übersetzungen etc. werden durch Äquivalenzrelationen miteinander in Beziehung gesetzt. Andere Relationen Assoziations - und hierarchische Relationen.

Der Thesaurus dient als Dokumentationssprache zum Speichern und Wiederauffinden von Dokumenten. Die Relationen in erster Linie dazu bei der Indexierung Recherche passende Benennungen für gesuchte Begriffe zu finden. Bei Suche können Thesauri durch die automatische Erweiterung Synonymen und Unterbegriffen hilfreich sein.

Ein Thesaurus kann damit auch allgemein Begriffsklärung dienen. Im Gegensatz zu einer Systematik treten in einem Thesaurus häufig Polyhierarchien Daher ist es auch nicht Aufgabe eines ein Wissensgebiet systematisch in seiner Gesamtheit zu Der menschliche Drang Objekte durch Klassifikation zu ordnen kann die Erstellung eines sogar sehr behindern.

Die Thesaurusnormen DIN 1463-1 bzw. das Äquivalent ISO 2788 sehen folgende Relationsarten und Abkürzungen vor:

Kürzel und Bezeichnung
DIN 1463-1 ISO 2788
BF - Benutzt für Synonym UF - Used for
BS - Benutze Synonym USE/SYN Use synonym
OB - Oberbegriff BT - Broader Term)
UB - Unterbegriff NT - Narrower term
VB - Verwandter Begriff RT - Related term
TT - Top term

Die häufigsten Relationen in einem Thesaurus Äquivalenz - Assoziations - und hierarchische Relationen .

I.d.R. definieren die Äquivalenzrelationen bestimmte Bezeichnungen Vorzugsbenennungen. Die Nicht-Vorzugsbenennungen erhalten dabei einen Verweis die ihnen äquivalente Vorzugsbenennung.

Beispiel:
Fahrzeuge verweist auf die Unterbegriffe LKW und PKW .
Auto verweist auf die Vorzugsbenennung PKW und mit einer Assoziationsbeziehung ("siehe auch") LKW .

Siehe auch: semantisches Netz

Thesaurus als Sammelwerk

Früher verstand man unter einem Thesaurus wissenschaftliches Sammelwerk mit dem gesamten Wortschatz einer Sprache . Bekannt sind unter anderem der Thesaurus Linguae Graecae und der Thesaurus Linguae Latinae . Bei diesen Werken handelt es sich um Wörterbücher .

Linguistische Thesauri

In einem linguistischen Thesaurus sind Wörter ähnlicher und verwandter Bedeutung durch Verweise so dass er unter anderem als Formulierungshilfe werden kann (z.B. DUDEN Band 8 Sinn- und sachverwandte Wörter ). Dazu enthalten einige Textverarbeitungen eine Thesaurusfunktion.

Weblinks

  • http://thesaurus.kdenews.org/ - OpenThesaurus (Open Source Projekt zur eines deutschsprachigen linguistischen Thesaurus')
  • http://www.din.de/ - Deutsches Institut für Normung e.V.

Beispiele



Bücher zum Thema Thesaurus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Thesaurus.html">Thesaurus </a>