Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Thot


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Thot (auch Thoth oder Tehut genannt) ist in der ägyptischen Mythologie ibisförmige oder paviangestaltige Gott des Mondes der Schreiber und des Kalenders . Er soll mit Seschat der Göttin Schreibkunst verheiratet sein. Das lateinische Umfeld nannte Lunus .

Thot ist einer der ältesten Götterkulte alten Ägypten und ist bereits während der ( Altes Reich ) bekannt als Mondgott.

Im Osirismythos war er Schreiber und Wesir des Osiris .

Kultort war Hermopolis. Sein heiliges Tier der Ibis . Seine Attribute sind gewöhnlich Schreibtafel und Griffel . Er gilt laut Meyers Konversations-Lexikon als aller Intelligenz und als Verfasser der heiligsten Bücher.

In der griechischen Mythologie wurde er als Götterbote dem Hermes gleichgesetzt.

Heutzutage werden Tarotkarten manchmal als Das Buch von Thoth bezeichnet. Es wird behauptet dass durch altes Wissen von der Gottheit auf den übergehen. Es gibt außerdem ein spezielles Tarotdeck Aleister Crowley und Frieda Harris das Thoth Deck genannt wird.

Siehe auch: Liste ägyptischer Götter

Textvorlage aus Meyers Konversationslexikon 4. Aufl. 1888/89


Thoth ist auch der erste Monat der heißen Jahreszeit im alten Ägypten.



Bücher zum Thema Thot

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Thot.html">Thot </a>