Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Todsünde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Todsünde bezeichnet das Christentum bestimmte besonders schwer wiegende Sünden .

Nach der Lehre der Katholischen Kirche ziehen sie den zweiten Tod die Höllen strafe nach sich wenn man mit einer auf dem Herzen stirbt. Damit eine Sünde Todsünde ist muss sie drei Voraussetzungen erfüllen: muss sich um eine wichtige Sache handeln B. Unkeuschheit schwerer Diebstahl Mord ) der Sünder muss die Schwere der erkennen und die Sünde muss freiwillig erfolgen.

Vier Todsünden (Mord Verweigerung des gerechten Sodomie und die Unterdrückung von Armen Waisen Witwen) wurden auch als Himmelschreiende Sünden bezeichnet um ihre besondere Schwere zu

Die Todsünde kann nur in der Beichte oder durch vollkommene Reue vergeben werden auch bei vollkommener Reue ist die Beichte Pflicht.

Weniger schwere Sünden werden als läßliche bezeichnet.

Nicht mit der Todsünde zu verwechseln die 7 Hauptsünden (oder auch Hauptlaster) und die Sünde wider den heiligen Geist .



Bücher zum Thema Todsünde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tods%FCnde.html">Todsünde </a>