Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Toskana


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
Regionsflagge

(Details)

Regionswappen

(Details)

Basisdaten
Hauptstadt : Florenz
Gliederung : 10 Provinzen
Fläche : 23.000 km²
Einwohner : 3.600.000
Bevölkerungsdichte : 156 Einwohner/km²
Homepage: www.regione.toscana.it
Politik
Präsident : Claudio Martini
Karte

Die Toskana (ital. Toscana ) ist eine Region in Italien und grenzt im Norden an Ligurien und die Emilia-Romagna im Osten an die Marken und an Umbrien und im Süden an Latium .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Toskana hat eine Fläche von 23.000 km² und knapp 3 6 Millionen Einwohner . Die Hauptstadt der Toskana ist Florenz im Norden der Region. Weitere wichtige sind Pisa Siena Grosseto und Lucca .

Die Toskana ist bekannt für ihre Landschaft die sich besonders durch die vielen Pinien Zypressen Olivenbäume und Weinreben auszeichnet.

Das Toskanische Archipel umfasst neben Elba der drittgrößten Insel Italiens unter anderem die kleineren Inseln Giglio Capraia Pianosa Montechristo und Gorgona. Zu bekanntesten und beliebtesten Regionen der Toskana zählen Maremma im Süden das Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena sowie die Riviera die sich von Livorno bis nach Piombino entlang der Toskanischen erstreckt.

Verwaltung

Die Hauptstadt der Toskana ist Florenz. gibt die zehn Provinzen Arezzo Florenz Grosseto Lucca Massa-Carrara Pisa Pistoia Prato und Siena.

Wirtschaft

Hauptsächlich Tourismus und Landwirtschaft (vor allem Wein und Olivenöl ). Zu den bekanntesten Toskanischen Weinen zählen Chianti der Brunello di Montalcino und der Nobile di Montepulciano.

Geschichte

Antike

Zeitalter der Stadtstaaten

Florenz

Die florentinische Republik erobert im 15. wichtige toskanische Städte. Florenz wird im 16. Jahrhundert durch die Medici in ein Herzog- bzw Großherzogstum umgewandelt.

Siena

1206 Große Schlacht von Montaperti: Hier Siena Florenz.

Siena verliert seine Selbstständigkeit erst im Jahrhundert und wird an das Herzugtum bzw Toskana angeschlossen.

Lucca

Lucca bleibt lange selbstständig.

Herzogtum bzw. Großherzogtum Toskana

  • 1537: Cosimo de' Medici wird von V zum Herzog ernannt.
  • 1569: Die Toskana wird Großherzogtum.

  • bis 1737: Mit Gian Gastone (1723-1737) letzten Großherzog endet die Herrschaft der Medici .

  • Am 9. Februar 1801 (bis 1815) fällt Großherzogtum Toskana an Frankreich und heißt nun Etruria.

  • 1860: Nach einer Volksabstimmung kommt die zum Königreich Italien.

Anschluss des Großherzugtums Toskana an Italien

Tourismus

Der Tourismus ist für die Bewohner Toskana einer der Haupteinnahmequellen. Besonders die Hauptstadt Florenz lockt mit ihrem Dom den Uffizien Ponte Vecchio und den vielen Renaissancepalästen jedes Hunderttausende von Touristen an. Aber auch Pisa mit dem berühmten Schiefen Turm auf der Piazza dei Miracoli die Siena mit dem alljährlichen Pferderennen namens Palio das Örtchen San Gimignano deren Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt und das oftmals auch als „Manhattan Italiens“ bezeichnet wird sind beliebte Station einer Kulturreise durch die Toskana.

Badefreunde zieht es eher an die Riviera und die Küste der Maremma entlang Festlandsküste sowie auf die Insel Elba die dem Fährhafen Piombino erreicht werden kann.

andere Städte alphabetisch sortiert

  • Abbadia San Salvatore
  • Borgo San Lorenzo
  • Calci
  • Capalbio
  • Castiglione della Pescaia
  • Castiglion Fiorentino
  • Certaldo
  • Collodi
  • Cortona
  • Empoli
  • Follonica
  • Fucecchio
  • Montalcino
  • Montecatini Terme
  • Montepulciano
  • Orbetello
  • Pienza
  • Piombino
  • San Gimignano
  • Volterra

Fiesole and Settignano - mit einem Ausblick auf Florenz . Sie können beide Städte mit dem vom florentinischen Hauptbahnhof erreichen.



Regionen in Italien :
Abruzzen | Aostatal | Apulien | Basilicata | Emilia-Romagna | Friaul-Julisch Venetien | Kalabrien | Kampanien | Latium | Ligurien | Lombardei | Marken | Molise | Piemont | Sardinien | Sizilien | Toskana | Trentino-Südtirol | Umbrien | Venetien



Bücher zum Thema Toskana

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Toscana.html">Toskana </a>