Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Transzendent (Philosophie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
transzendent auch sinnverwandt : transzendental ( lat. transcendentalis : übersinnlich jenseitig übernatürlich ) in der Scholastik einerseits in der Bedeutung von "transzendental" Begriffe die uneingeschränkt für alles Seiende gelten:

  • res als "das Ding"

  • ens als "das Seiende"

  • verum als "das Wahre"

  • bonum als "das Gute"

  • aliquid als "das Etwas"

Andererseits - und das ist die Bedeutung von "transzendent" - geht es hier die göttliche Wirklichkeit die alles rein Innerweltliche Immanente ) überschreitet.

In Immanuel Kants Philosophie wird der Begriff "transzendent" als für wissenschaftliche Aussagen verwendet die den Bereich Erfahrung überschreiten und daher keiner Verifikation fähig

Kant suchte die Erkenntnis auf den sinnlicher Erfahrung zu stellen er erklärte die der bisherigen Metaphysik (im Sinne der scholastischen über Gott Freiheit und Unsterblichkeit für transzendent Erfahrung überfliegend.

Kant gelangte jedoch zu keiner konsequent Erklärung der Erfahrung und führte jene Behauptungen Postulate der reinen praktischen Vernunft wieder ein. wird der Begriff "transzendent" in der heutigen weitgehend im Sinne Kants verwendet. Im Sinn klaren begrifflichen Unterscheidung wird dann der Begriff als die Erfahrung überschreitend definiert während der "transzendental" eben die Grenzen der Erfahrung bestimmt.

siehe Themen : Apperzeption transzendente Logik transzendentale Methode Synthetisches Urteil a priori (Philosophie) Synthetisches Urteil a priori (Logik)



Bücher zum Thema Transzendent (Philosophie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Transzendent_(Philosophie).html">Transzendent (Philosophie) </a>