Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Trassierungselemente


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Trassierungselemente sind jene mathematisch definierten Teilstücke durch der Verlauf eines Verkehrsweges ( Straße Bahnlinie) im Detail geplant und beschrieben

Im engeren Sinn sind es Gerade Kreis und Übergangsbogen aus denen man eine Trasse - die Achse eines linienförmigen Objekts horizontal zusammensetzt. Dazu kommen Elemente für den Verlauf z.B. Längsneigungen (Gradienten) Querneigungen und ihre ans Gelände.

Die Übergangsbögen sind meist Klotoiden im Bahnbau auch kubische Parabeln . Sie dienen einer stetigen ruckfreien Krümmungsänderung geraden und kreisförmigen Stücken der Trasse bzw. und überhöhten Abschnitten.
Als Trassierungselemente im weitesten Sinne versteht alle Größen die die Trassenführung beeinflussen - sie nun geometrischer bautechnischer oder betrieblicher Art

Die Trassierungselemente erlauben es die Trassenfindung zu optimieren - zwischen einer möglichst Anpassung an das Gelände DGM einer guten Fahrdynamik und den wirtschaftlichen Technisch sind dabei neben kurzem Wegverlauf v.a. beachten:

Grenzwerte für Steigung und Kurvenradien der minimale 'Geländebewegung' und Entwässerung geringe Beeinträchtigung von und Grundstücken.

Die Dokumentation der Planungsvarianten erfolgt zwar nach Kilometrierung entlang der Trasse aber eingebunden in Koordinaten der Landesvermessung .

Siehe auch Straßenbau Eisenbahnbau Trassierung Bauwesen Geodäsie . http://www.cces.de/index.htm?http://www.cces.de/inhalt/bahn/ueberblick.htm



Bücher zum Thema Trassierungselemente

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Trassierungselement.html">Trassierungselemente </a>