Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Treptow-Köpenick


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Treptow-Köpenick ist der 9. und größte Verwaltungsbezirk von Berlin. Er ist im Südosten Etwa drei Viertel des riesigen Areals bestehen Wasser wie dem Müggelsee Wald und Parks. Treptow-Köpenick deckt somit ein Fünftel des gesamten Berliner Stadtgebiets ab. Bevölkerungsdichte ist dabei mit 1 362 Einwohnern km² die niedrigste aller Berliner Stadtbezirke.

Treptow-Köpenick ist am 1. Januar 2001 durch die Fusion der bisherigen Bezirke Treptow und Köpenick (beide ehemals Ostteil) entstanden.

Inhaltsverzeichnis

Fläche

  • 16.842 Hektar

Einwohner

  • 233.010 (Statistisches Landesamt Berlin 2002)

Ortsteile

  • 0901 Alt-Treptow
  • 0902 Plänterwald
  • 0903 Baumschulenweg
  • 0904 Johannisthal
  • 0905 Niederschöneweide
  • 0906 Altglienicke
  • 0907 Adlershof
  • 0908 Bohnsdorf
  • 0909 Oberschöneweide
  • 0910 Köpenick
  • 0911 Friedrichshagen
  • 0912 Rahnsdorf
  • 0913 Grünau
  • 0914 Müggelheim
  • 0915 Schmöckwitz

Weblinks


Bezirke von Berlin :
Charlottenburg-Wilmersdorf | Friedrichshain-Kreuzberg | Lichtenberg | Marzahn-Hellersdorf | Mitte | Neukölln | Pankow | Reinickendorf | Spandau | Steglitz-Zehlendorf | Tempelhof-Schöneberg | Treptow-Köpenick




Bücher zum Thema Treptow-Köpenick

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Treptow-K%F6penick.html">Treptow-Köpenick </a>