Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. November 2019 

Trifels


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Burg Trifels liegt oberhalb des Städtchens Annweiler auf dem Sonnenberg und stammt vermutlich dem 11. Jahrhundert . 1112 wurde Kaiser Heinrich V. Besitzer der Burg und nutzte sie Gefängnis. Dies war möglich da die Burg in den Felsen gehauen war und so Flucht so gut wie unmöglich war. Während Zeit ( 1125 - 1298 ) wurden auch die Reichsinsignien d.h. Krone Reichsapfel und Zepter auf der Burg

Prominentester Gefangener der Burg Trifels war Richard von England genannt Richard Löwenherz der nach der Rückkehr von einem 1192 gefangen genommen und an Kaiser Heinrich VI. ausgeliefert wurde der ihn auf dem inhaftierte.

Gegen Ende der Stauferdynastie im 13. Jahrhundert verlor der Trifels an Bedeutung. Ab 1410 gehörte er zum Herzogtum Pfalz-Zweibrücken und 1602 durch einen Blitzschlag der ein Feuer verursachte größtenteils zerstört. des 30jährigen Krieges diente die Burg als Zufluchtsstätte später sie als Steinbruch genutzt (d.h. die Bevölkerung die Steine der Burg zum Häuserbau und dadurch die Burg).

1866 wurde der Trifelsverein gegründet und verhinderte Raubbau. Auch die Nazis fanden Gefallen am Trifels und bauten 1938 wieder auf. Da das urprüngliche Aussehen Trifels nicht in das nationalsozialistische Konzept passte der heutige Bau der Burg nur noch Ähnlichkeit mit den Originalplänen.

Die Nachbildungen der Reichsinsignien können heute auf dem Trifels besichtigt werden.

Öffnungszeiten und Preise

  • Januar-November: von 9.00 bis 17.00 Uhr
  • April-September: bis 18.00 Uhr.

  • Erwachsene 2 50 Euro
  • Kinder 1 00 Euro



Bücher zum Thema Trifels

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Trifels.html">Trifels </a>