Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Dock (Schifffahrt)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Dock ist eine Vorrichtung welche ein Schiff Reparatur aufnehmen kann.

Man unterscheidet in die beiden Grundlegenden Schwimmdock und Trockendock .

Trockendock

Ein Trockendock ist eigentlich nichts weiter als ein mit einer Vorrichtung (Tor) die es erlaubt Becken leerzupumpen um dann das eingefahrene Schiff trocken liegen zu haben. Um ein in ein Trockendock zu fahren wird das geflutet bis auf den äußeren Wasserstand. Das wird geöffnet. Das Schiff wird bei Erreichen bestimmten Position vor der Einfahrt mit Hilfe zwei Winden die ganz am Ende des stehen und zwei dazu gehörenden Leinen in Becken gezogen. Am äußeren Ende also noch der See- bzw Flussseite geben zwei Schlepper Manövrierhilfe. Hat das Schiff seine Position wird die exakte Lage gemessen (Mitte des und die Docktore geschlossen. Das Wasser wird und das Schiff sackt mit dem flachen auf eine mittlere Reihe Pallen (Böcke am Sie stehen exakt in der Mitte des und sind waagerecht zueinander ausgerichtet. Ist man dass das Schiff so weit gesackt ist es die Pallen berührt also aufliegt werden zwei Reihen Pallen welche auf beiden Seiten mittleren Reihe liegen über Gewindegestänge hochgedreht. Diese liegen einige Meter von der mittleren Reihe auf beiden Seiten des Dockbodens. Sie passen dem Schiffsboden an. Das Wasser wird restlos und die Arbeiten am Schiff können beginnen.

Schwimmdock

Ein Schwimmdock ist eine schwimmende tauchfähige Vorrichtung zur und Anhebung (Trockenlegen) von Schiffen zwecks Wartung.

Soll ein Schiff das Dock belegen die Fluttanks des Docks geflutet und das sackt ab. Nach Erreichen des benötigten Freiraums des Dockbodens wird das Schiff mit den in das Dock gezogen. Nach Erreichen der Lage wird das Schiff so gehalten dass in der Mitte des Docks liegt. Vorne die Winden hinten durch einen oder zwei Schlepper . Jetzt werden die Ballasttanks des Docks

Das Dock hebt sich und die Pallen (schwere Holzstützen auf dem Dockboden von einem Meter Höhe) berühren den Schiffsboden. Gleichzeitig zwei Reihen seitlicher Pallen über Gestänge an Schiffsboden herangedreht. Diese beiden Reihen liegen meistens am Schiffsboden an wo er in einem zur seitlichen Bordwand übergeht. Sie schmiegen sich an eine leichte Krümmung des Bodens an. Pallen stehen in einem Abstand von ca 50 Meter.

Das Dock wird weiter leergepumpt und es seine Arbeitshöhe erreicht hat kann mit begonnen werden.



Bücher zum Thema Dock (Schifffahrt)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Trockendock.html">Dock (Schifffahrt) </a>