Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Trogir


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Glockenturm

Trogir (ital. Traù) ist eine Hafenstadt in Kroatien und liegt in Mittel dalmatien etwa 25 Kilometer westlich von Split .

Die Einwohnerzahl von Trogir beträgt etwa (2001: 13.322). Der historische Stadtkern liegt auf Insel. Die gesamte Altstadt von Trogir zählt 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO . Die Verbindung zum Festland erfolgt durch Steinbrücke. Auf der anderen Seite ist Trogir einer beweglichen Brücke mit der Insel Ciovo verbunden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Trogir war schon im 3. Jh. Chr. als griechische Siedlung Tragurion bekannt. Durch schnellen Aufstieg des nahe gelegenen Salona verliert seine einstige Bedeutung. In der Zeit des kroatischer Stämme lassen sich Flüchtlinge aus dem Salona in der Stadt nieder. Ab dem Jh. ist die Bevölkerung den kroatischen Herrschern Die Stadt wird im 11. Jh. Bischofssitz 1828 aufgehoben) im Jahr 1107 erkennt der König Koloman der Stadt die Autonomierechte zu. wird Trogir von den Sarazenen eingenommen und bis auf die Grundmauern zerstört. Die Stadt sich schnell und erlebt im 12. und Jh. einen starken wirtschaftlichen Aufschwung. Im Jahr sucht hier König Béla IV. vor den Zuflucht. Im 13. und 14. Jh. wählt zum Fürstentum von Bribir gehörende Trogir seine am häufigsten aus den Reihen der Familie unter ihnen ragt Mladen III. (1348) hervor. Jahr 1420 beginnt die lange Zeit der Herrschaft. Nach dem Fall Venedigs im Jahr ist Trogir bis 1918 österreichisch (mit Ausnahme französischen Besetzung von 1806-14) und fällt danach an das Mutterland.

Sehenswürdigkeiten

  • Der historische Stadtkern mit etwa 10 und zahlreichen Bauten aus dem 13. Jahrhundert
  • Das Stadttor und die Stadtmauer
  • Die Festung Kamerlengo aus dem 15.
  • Der Fürstenpalast aus dem 13. Jahrhundert
  • Die Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert dem Portal des Meisters Radovan
  • Der Groß- und Kleinpalast Cipiko aus 15. Jahrhundert
  • Die Stadtloggia aus dem 15. Jahrhundert

Die romanische Altstadt Trogirs

Die romanische Stadt Trogir stellt nicht an der Adria den am besten erhaltenen Komplex dar sondern in ganz Osteuropa. In mittelalterlichen von Mauern umgebenen Stadtkern befinden sich erhaltenes Schloss ein Turm und eine Reihe Wohnhäusern und Palästen aus den Perioden der Gotik Renaissance und des Barocks. Das prachtvollste Trogirs ist die St.-Laurentius-Kirche. Das westliche Hauptportal ein Meisterwerk von Radovan und das wichtigste im romanisch- gotischen Stil in Kroatien.

Weblinks



Bücher zum Thema Trogir

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Trogir.html">Trogir </a>