Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Tschechischer Fußball


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Fußball ist in Tschechien ein sehr beliebter Sport. Karel Brückner der Trainer der Nationalmannschaft Tschechiens . Bei den Europameisterschaften war die Mannschaft bisher fünf Mal Am Anfang als Tschechoslowakei . 1976 in Jugoslawien wurde Tschechien Europameister. Bei Weltmeisterschaften war das Land neunmal vertreten.

Inhaltsverzeichnis

Die Gambrinus Liga

In der Gambrinus Liga waren in der Saison 2003/2004 folgende vertreten: Banik Ostrava Slavia Prag Sparta Prag Olmütz FK Zlin 1. FC Synot Slovan Dynamo Ceske Budejovice FK Teplice FK Jablonec FC Opava 1. FC SA Brünn FK Pribram Viktoria Zizkov Chmel Blsany und Viktoria

Bekannte Spieler Tschechiens

  • Pavel Nedved (Mittelfeld)
  • Jan Koller (Stürmer)
  • Petr Cech (Torwart)

Teilnahme Tschechiens (Tschechoslowakei) an der Fußball-Europameisterschaft

  • 1. EM 1960 in Frankreich / 3. Platz (Tschechoslowakei)
  • 5. EM 1976 in Jugoslawien / Europameister (Tschechoslowakei)
  • 6. EM 1980 in Italien / 3. Platz (Tschechoslowakei)
  • 10. EM 1996 in England / 2. Platz (Tschechien)
  • 11. EM 2000 in Belgien und den Niederlanden / (Tschechien)

Teilnahme Tschechiens (Tschechoslowakei) an der Fußball-Weltmeisterschaft




Bücher zum Thema Tschechischer Fußball

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tschechischer_Fu%DFball.html">Tschechischer Fußball </a>