Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Tschenstochau


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Der Kirchturm des Paulinerklosters

Tschenstochau ( poln. Częstochowa Aussprache etwa wie "Tschëustochowa") ist ein Wallfahrtsort in der Woiwodschaft Schlesien Polen . Die Stadt liegt etwa 50 km des Industriegebietes um Kattowitz und hat ca. 255.000 Einwohner (2000).

Der wichtigste bauliche Komplex in Tschenstochau das schwer befestigte Pauliner kloster auf einem (als Jasna Góra = Erleuchteter Berg bekannten) Hügel im Westen der Stadt das während schwedischen Invasion im Jahre 1655 eine mehrwöchige Belagerung durch schwedische Truppen überstand. An die mit barockem Innenraum schließen ein 106m hoher Turm eine Kapelle mit der berühmten Ikone der Schwarzen Madonna an. Zu hohen kirchlichen Festen zieht Kloster Hunderttausende Pilger an.

Weblinks



Bücher zum Thema Tschenstochau

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tschenstochau.html">Tschenstochau </a>