Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Turbine


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Turbine (lat. turbare drehen) ("Kreiselmaschine") ist eine Fluidenergiemaschine die Strömungsenergie in Rotationsenergie umwandelt. Sie gehört damit zu den Strömungsmaschinen . Dabei wird im Prinzip auf einer Achse die in der Stömungsrichtung liegt im Winkel ein flächiger länglicher Flügel montiert der gegen die Strömung angestellt wird also im Prinzip leicht schräg ihr geneigt ist (die so genannte Schaufel ). Die dadurch entstehenden unterschiedlichen Druckverhältnisse auf den beiden Seiten der Schaufel die Achse in Rotation.

In der technischen Realisierung werden um Unwuchten zu vermeiden mindestens zwei sich gegenüberliegende benötigt (Ausnahme: Monopterus eine einflüglige Windenergieanlage ) in der Regel sind jedoch noch Schaufeln auf der Achse montiert. Sie bilden das so genannte Schaufelrad oder Laufrad . Die Schaufeln sind auch nicht flach ähnlich einer Flugzeugtragfläche leicht gekrümmt profiliert . Sind Turbinen in einem durchstömten Gehäuse so wird vor die eigentliche Turbine (dem ein am Gehäuseinneren fest montiertes Leitrad angebracht: Diese Leitschaufeln ragen vom Gehäuse das strömende Medium hinein und versetzen es einen Drall; dies steigert den Wirkungsgrad der Turbine. Leitrad und Laufrad zusammen man als Stufe oft sind mehrere solcher Stufen hintereinander Freistehende Turbinen (z.B. bei Windenergieanlagen ) verfügen in der Regel nicht über solches Leitrad und haben daher auch immer eine Stufe.

Oft sind Turbinen mit Generatoren gekoppelt die dann die mechanische Rotationsenergie elektrische Energie umwandeln. Letztlich wird so die Strömungsenergie von Wasserkraft Dampf oder Luft in elektrische Energie überführt.

Wird eine Turbine mit einem Verbrennungssystem Gas oder Öl gekoppelt spricht man von einer Gasturbine . Diese findet zum Beispiel als Antriebsaggregat Flugzeugen oder in Gas- und Ölkraftwerken Verwendung. umgekehrte Wirkprinzip der Turbine die Umwandlung von in Strömungsenergie findet Anwendung beim Verdichter bzw. der Pumpe .

Entwickelt wurde die Turbine aus dem Wissen der Menschheit um das Wasserrad .

Typologie




Bücher zum Thema Turbine

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Turbinen.html">Turbine </a>