Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Turkmenistan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Flagge
Amtssprache Turkmenisch
Hauptstadt Aschgabad
Staatsform Republik
Präsident Saparmurat Nijasow
Fläche 488.100 km²
Einwohnerzahl 4 8 Mio.
Bevölkerungsdichte 9 8 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit 27.10.1991
Währung Manat
Zeitzone TMT ( UTC +5)
Kfz-Kennzeichen TM
Internet-TLD .tm
Vorwahl +993

Die Republik Turkmenistan ( Türkmeniston Jumhuriyäti bzw. Türkmenistan Respublikasy ) ist eine Republik in Zentralasien . Nachbarn sind Iran Afghanistan Usbekistan Kasachstan und das Kaspische Meer .

Mitgliedschaften: GUS OATCT CENTO UNO .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Turkmenistan liegt zwischen Iran Afghanistan Usbekistan Kasachstan und dem Kaspischen Meer . Das Land wird hauptsächlich von Turkmenen aber auch von Usbeken und Russen bevölkert.

Politik

Turkmenistan wird von seinem Präsidenten Saparmurat Nijasow der sich Turkmenbaschi (Vater aller Turkmenen) nennen lässt autokratisch regiert. Weltweit für Aufsehen sorgt der ihn und seine Familie entfachte Personenkult der sich unter Anderem darin äußert Monate umbenannt wurden und jetzt nach dem und seinen Familienmitgliedern heißen. Hauptsächlich wegen dieser befindet sich Turkmenistan in einer internationalen Isolation.

Wirtschaft und Verkehr

Turkmenistan ist sehr reich an Erdgas was dem Land bald nach seiner einen vergleichsweise hohen Wohlstand sicherte. Das Land ein Wüstenstaat . Die Verkehrsströme verlaufen gebündelt in Ost-West-Richtung Samarkand/Usbekistan über Aschgabad nach Turkmenbaschi am Kaspischen

Geschichte:

Hauptartikel: Geschichte Turkmenistans



Bücher zum Thema Turkmenistan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Turkmenistan.html">Turkmenistan </a>